Samstag, 31. Mai 2014

Samstagslauf mit Startschwierigkeiten

Ich hatte keine, aber mein FR wollte heute so gar nicht in die Gänge kommen.
Erst lief ich los - Stoppuhr gestartet - nach knapp 1 km ein kurzer Blick aufs Display - Pace im zweistelligen Bereich - Distanz: 30m. Vielleicht schirmen ja die Ufo-Straßen (näheres dazu nachzulesen bei Elke) wieder den Satellitenempfang ab. Alles wieder auf Stop und neuer Versuch. 2 Sekunden später - Verbindung gefunden - ich laufe los - vergesse allerdings die Stoppuhr wieder zu starten, was mir erst beim nächsten Kontrollblick auf die Uhr auffällt. Mist. Ich bin doch jetzt mindestens schon ... hmmm... naja, im Entfernungen schätzen war ich ja noch nie gut... ziemlich weit gelaufen. Stoppuhr wird gestartet und schon ist die Welt wieder in Ordnung! ;)
Ich lief heute vorbei an schönen Wiesenseen (der Regen der letzten Tage hat seine Spuren hinterlassen)
mit Bank
 zum Wallersee
mit Wolkenspiegelungen
dann weiter Richtung Henndorf, vorbei an weiteren Wiesenseen
mit Enten
bis nach Fischtaging. Dort wurde ich von diesen Süßen ganz genau beobachtet
muss das heiß sein in dem Fell!
und landete schließlich in Seekirchen. Ein Blick auf meine Uhr sagte mir, dass ich entweder fleißig sein und bis zur nächsten S-Bahnstation (knapp 5km) weiterlaufen kann oder
die andere Möglichkeit

aaaahhhhhhh!

sooooo guuuuut!!!
Da ließ ich mich nicht mal mehr von der 20köpfigen Hochzeitsgesellschaft stören, die hinter meinem Rücken gerade in Hektik und Zankerei verfiel. Nach 10minütiger Pause trabte ich noch die letzten paar hundert Meter zum Bahnhof und fuhr mit dem Zug wieder heim. 
Auf dem Heimweg vom Bahnhof präsentierte sich dann noch ein kleiner, harmloser Mini-Bach an der Strecke als ein zur Meditation einladendes Bild der Entspannung.
ohne Worte

Kommentare:

  1. Nach anfänglichen Schwierigkeiten seitens des FR wurde es doch ein sehr schöner Lauf. Ich sehe schon, auch Du hast Beobachter an Deinen Wegen, so wie der Volker. Und zum Schluss ein Tretbecken - toll!
    Liebe Grüße, Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bianca,
      ja, die Hochlandrinder habe ich allerdings neu entdeckt. Wahrscheinlich waren sie sonst immer auf einer Weide, die weiter weg vom Stall ist. Die mag ich seit meinem Schottlandurlaub besonders gerne! :)
      Das Kneippen nach einem Lauf ist einfach nur herrlich - oft reicht es schon die Arme zur einzutauchen, aber wenn ich Zeit habe, geh ich gerne ein paar Runden.

      Löschen
  2. Meine FR spinnt auch gerne mal zu beginn rum - aber dann lasse ich sie auch mal spinnen und genieße einen ruhigen Lauf ganz ohne Zahlen, Daten und Fakten :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Markus,
      manchmal lass ich es dann auch einfach bleiben. Aber gestern hätte der FR ja beim 2. Versuch funktioniert und dann lass ich ihn schon gerne mitlaufen :D. Gegen die Schusseligkeit der Benutzer ist nun mal kein Kraut gewachsen!

      Löschen
  3. Liebe Doris,

    ein Kneipp-Becken am Wegesrand? Die gibt es hier schon lange nicht mehr, eigentlich schade, schaut richtig erfrischend aus, obwohl ich wahrscheinlich eher barfuß durch die Wiesenseen geschlurft wäre ;-)
    Hoffentlich macht es Dein FR noch eine Weile, ansonsten musst Du ja wieder einen Neuen kaufen, was ja furchtbar ist :-)))))

    Salut
    Christian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Christian,
      es ist erfrischend! Die Anlage ist ganz in der Nähe meines Einsteigebahnhofs, wenn ich mit der S-Bahn wieder heimfahre. Da ist auch ein Barfußpark angeschlossen, den ich auch ganz gerne durch gehe. Die Wiesenseen sahen auch einladend aus, da muss ich dir recht geben - aber ich hoffe sehr, dass mein FR noch ein paar Jährchen hält! ;)

      Löschen
  4. Viel Wasser auf jeden Fall und hübsche Tierchen. Das mit dem Zugfahren nach dem Laufen klappt bei mir ja nicht so richtig. ;-))

    Du bringst mich mit dem Wassertreten auf eine Idee. Ich hab das früher mal an den Seen bei uns in der Umgebung nach dem Lauf gemacht. Das sollte ich wieder einführen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,
      im Frühling steige ich gelegentlich auch in den Wallersee - der ist ja näher für mich ;) und wenn er noch erfrischend kühl ist, geht das auch gut statt Kneipp-Becken. Mit der S-Bahn fahre ich öfter mal heim, ich mag die Strecken sehr gerne, aber eine komplette Seeumrundung (~ 19km) ist mir meist zu lange. :D

      Löschen
  5. Die "andere Möglichkeit" gefällt mir ausnehmend gut. :-) Wunderschöne Fotos, liebe Doris! Solche Eindrücke zählen, nicht die mehr oder weniger korrekten Zahlen eines Laufcomputers! 8-)

    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,
      wäre ich im "Training" für einen bestimmten Lauf, hätte ich wohl die 4km noch angehängt, aber es war eben Samstag... die Sonne schien grad so schön... und kneippen find ich nach einem Lauf immer herrlich!

      Löschen
  6. Liebe Doris,
    manchmal fangen die schönsten Läufe mit ein wenig Murks an. Aber der hat Dich ja nicht aus der Ruhe gebracht! Die Kneippanlage hätte ich auch sofort "heimgesucht", war sicherlich erfrischend!
    Und worüber hat sich die Hochzeitsgesellschaft so echauffiert? Das muss ja übel sein, an einem solchen Tag...
    Schönen Sonntag wünsche ich Dir noch!
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,

      von einer Pulsuhr aus dem Tritt bringen lassen? Nöööö! :D
      Worum es bei den Hochzeitsgästen ging, habe ich gar nicht verstanden. Irgendetwas war nicht da, wo es hätte sein sollen? (So in die Richtung...)

      Löschen
  7. Hallo Doris,
    so ein Kneippbecken ist doch eine Wohltat nach so viel Anstrengung.
    Und ich habe schon vom Wandern Muskelkater (einmal Bergpark Wilhemshöhe in Kassel rauf und runter), das passiert mir auch nicht alle Tage...
    Viele Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      ich dusche auch gerne die Beine kalt ab, wenn ich länger laufen war - meinen Sehnen tut das immer sehr gut.
      Vom Wandern hab ich auch schon ganz kräftige Muskelkater bekommen -- gerade das Bergabgehen hat es in sich, wenn man nicht in Übung ist!
      Gute Erholung!

      Löschen
  8. So viel Wasser! Der WAllersee ist wie immer ein Traum. Und die zotteligen Hornviecher sieht man hier an der Mosel auch nicht alle Tage.

    Kneippen ist natürlich auch eine feine Sache. In der REgel nutze ich dazu auch jede Gelegenheit.

    WEnn hier einige Fehler in diesem Beitrag sind, dann stäöre Dich bitte nicht daran. WEnn ich auf dem IPad schreibe kann ich nichts korrigieren, weil dann der Kommentar jedesmal hängen bleibt. Nervig.

    Liebe Grüße
    Rainer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Rainer,
      im Moment scheint das gute Nass von oben ein wenig aufholen zu wollen, was es im Frühling versäumt hat! Mir gefällt's und für den See ist so eine kräftige Dusche ja auch immer sehr erholsam. :)
      Die Hochlandrinder sind bei uns stark im Kommen, man sieht immer mehr von diesen süßen Tierchen in der Gegend - dann noch ein paar Schafe dazu, schnelle Wetterwechsel und ich fange an, Nessie im Wallersee zu suchen! :D

      Löschen
  9. Wunderschön! Gerade um die Bäche und Seen beneide ich dich! Du wohnst wirklich in einer schönen Gegend!
    Und das mit dem FR hatte ich ja gerade am Samstag ähnlich :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Martin,
      ja, im Salzburger Seengebiet zu wohnen hat wirklich was für sich! :)
      Der Unterschied zu dir war, dass es bei mir ja wirklich ganz egal war, ob er lief oder nicht, weil ich ja sowieso nur einen Spazierlauf vor mir hatte... aber nach spazierengehen klingt dein Bericht so gar nicht! ;D

      Löschen
  10. In Seekirchen ist die Bank beim Steg letzte Woche abgesoffen, muss grad mal schauen gehen, ob sie wieder aufgetaucht ist. Das Kneipbecken ist ganz bestimmt eine Wohltat nach so einem langen Lauf - Du hast es schön eingefangen, ebenso die Stimmung beim See.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Kathrin,
      die Stimmung war wirklich mal wieder einmalig! :D

      Löschen
  11. Ich muss schon sagen, deine Fußnägel gefallen mir richtig gut :-)
    Und diese langhaarigen Tiere sehen auch sehr witzig aus.
    So ein Fußbad tut bestimmt richtig gut nach einem Lauf. Eigentlich sollte man überall auf Läufen so kalte Fußduschen haben um die warm gelaufenen Sohlen abzukühlen :-)
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Helge! :D

      Die Hochlandrinder liebe ich, seit ich in Schottland war, sehr. Sie haben so was kuschliges an sich!
      Kneippen, kalt duschen oder kurz in einen Bach steigen nach einem Lauf finde ich ganz herrlich! Ich mag das heiß/kalt wechselln sehr gerne! :)

      Löschen