Freitag, 26. Dezember 2014

Sommer, Herbst und Winter

Drei Jahreszeiten in drei Tagen... So könnte man die Feiertage im heurigen Jahr kurz zusammenfassen.
Mittwoch saß ich schon am Vormittag kurzärmlig an der Hausmauer in der Sonne (windgeschützt und daher wirklich gut warm) und schwitzte am frühen Nachmittag nicht wenig bei meinem Spaziergang über die Hügel rund um Neumarkt.
Der Donnerstag zeigte sich herbstlich und lud mich zu einem ruhigen Einstundenlauf durch Nieselregen und Windböen ein. Die Kamera hatte ich zwar mit, aber irgendwie war es immer grad so nass, wenn ich sie rausholen wollte, also blieb sie trocken in der Jackentasche!
Heute schaute dann der Winter hier vorbei. Der Ausblick auf leicht verschneite Hausdächer und Sträucher ließ mich gleich noch eine Schlafrunde anhängen ;), später saß ich dann mit Kaffee und  Decke im Wohnzimmer rum und schaute mir die Miniflocken an, die vor dem Fenster herumtanzten. Viel ist es nicht, aber sie reichen aus, um liegenzubleiben. Und so gab es gleich noch einen Testlauf, falls sich das weiße Zeugs hier festsetzt, möchte ich doch zumindest einmal vor dem Silvesterlauf auf verschneiten Straßen ausgerutscht sein!
So sieht es hier aus.
Erst schneite es nur ganz zart
aber den Terassensalat kann ich jetzt wohl vergessen
dann wurde der Schnee stärker

etwas später ging ich laufen
und da blitzte kurzzeitig sogar der blaue Himmel hervor


Kommentare:

  1. Oh, Schneeee! Toll, Doris! Ich hoffe, hier kommt auch etwas an!
    Frohe Weihnachten!!!
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bianca,
      solange er sich so in Grenzen hält, finde ich ihn ja auch noch ganz nett. Aber die Wege waren zum Teil schon wieder ziemlich rutschig! Wenn hier zuviel kommt, schick ich ihn an dich weiter, ok?

      Löschen

  2. Schööööön, auch wenn es nur leicht überzuckert ist. Aber dann gleich wieder mit Sonnenstrahlen! Du lebst eben auf der Sonnenseite des Lebens!

    Liebe Grüße
    Rainer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Rainer,
      es sah wirklich hübsch aus, 20 Minuten später war allerdings alles wieder dunkelgrau und es schneite noch weiter. Ich hab mir wohl wirklich genau das Sonnenfenster für meinen kurzen Lauf gesucht! :D

      Löschen
  3. Liebe Doris,

    meinen Neid hast Du voll und ganz, allerdings ist meine Hoffnung groß, nach dem heutigen Graupelschauer auch noch einen Schneelauf zu erhaschen, bevor der Frühling kommt ;-)

    Dein Salat sieht wirklich nicht mehr genießbar aus. Ich wünsche Dir trotzdem noch einen ruhigen Jahreswechsel.

    Salut
    Christian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Christian,
      schön, dich wieder zu lesen!
      Und? Ist bei euch auch noch was liegen geblieben? Hier sind es auch nur 5cm geworden, aber es sieht schön aus!
      Der Salat darf jetzt vor sich hinfaulen und zum Dünger seines Nachfolgers werden - auch eine Tradition. ;)
      Auch dir noch erholsame Feiertage!

      Löschen
  4. Nanu, schon ausklausurt, liebe Doris?

    Da hat ausgerechnet die, die (von) Weihnachten eine Auszeit nimmt, sogar einwenig weiße Weihnachten. Sieht schön aus.

    Das der Salat irgendwann im Winter mal dran glauben muß, war doch zu erwarten, oder? ;-)

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      ja, heuer hatte ich nicht so viel zum aufarbeiten. Die Kündigung ist ja schon ausgesprochen, damit verbunden einige neue Pläne für 2015 gefasst und so konnte ich meine Rückzugstage wirklich nur zum rumlümmeln und ruhen nutzen!
      Heute kommt Chaya noch als Übernachtungsgast zu mir, da ist es mit der Ruhe dann eh vorbei! ;D

      Löschen
  5. Liebe Doris,
    ja, gut beschrieben. Der Schnee hält zwar heute erst Einzug aber es war wirklich jeden Tag ein Wetterwechsel.
    Ich hoffe dann mal, dass Du nicht ausrutschst. Ich möchte heute unbedingt im frischen Schnee laufen (wenn der Sturm aufhört), damit ich eben genau das nicht mache. Ist er erst mal festgetreten, wirds gefährlich.
    Gruß Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,
      am leichtesten ist es direkt über die Wiesen zu laufen, weil auf den Straßen und Wegen rutscht es schon wieder ganz kräftig!
      Allerdings habe ich gerade Chaya bei mir als Gast, mit ihr war ich 1,5h im gemächlicheren Tempo unterwegs - das ging ganz gut! :D

      Löschen
  6. Schmuddelwetter also auch bei euch, liebe Doris!Da hoffe ich mal für dich, dass nicht ausgerechnet an Silvester Schnee und Glätte den "Guten Rutsch" zu einem unguten machen.

    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,
      seit gestern Nachmittag wurde es beständig kälter und daher auch kaum mehr "Schmuddel"! :D
      Jetzt pfeift der Wind, die Wege sind eisig, aber für den Silvesterlauf hoffe ich auf die vielen, vielen Läuferleins vor mir, dass sie mir den Weg aper laufen werden!

      Löschen
  7. Liebe Doris,
    ja das hat Petrus aber einiges aufgeboten an einem Tag! Schon spannend derzeit, das Wetter. Aber bitte nicht wirklich ausrutschen,gell?
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      das mit dem ausrutschen ist so ein spezielles Thema bei mir.
      Andere haben Höhenangst, ich Rutschangst. Dh. sobald ich glaube, der Boden sei rutschig, kann ich nicht mehr normal gehen/laufen/fahren, sondern stakse herum, wie auf rohen Eiern, was das Ausrutschen nicht unwahrscheinlicher macht...
      Daher bin ich vom Winter auch nur mäßig begeistert.;)

      Löschen