Sonntag, 9. August 2015

36 Kilometer

Auch wenn ich das Gefühl habe, mich momentan fast gar nicht mehr zu bewegen, habe ich doch in den letzten 3 Tagen 36km sportelnd zurückgelegt. 
1,4 davon schwimmend bei der dritten Ausgabe der Expedition Wallersee gestern bei Kaiserwetter, zu der ich mit dem Rennrad (~ 15,6km) gefahren bin, um diese Woche zumindest einmal drauf gesessen zu sein! 
2 der vielen Begleitboote, die uns in einem Corso eskotiert haben
Kerstin, Schwesterlein und ich wieder am Ausgangspunkt
(nur eine von uns dreien ist auch zurückgeschwommen!)
Die restlichen bin ich gelaufen. Knappe 5 am Freitag Abend - ich wollte einfach noch ein wenig vor mich hintraben, da hat mich der kleine Hügel nach Breinberg wieder mal fast zum explodieren gebracht. Das hat mich so geärgert, dass ich ihn nach kurzer Pause wieder zurück runter und gleich nochmal rauf gelaufen bin. Ein klein wenig besser hat es da schon funktioniert, also habe ich es auch noch ein drittes Mal probiert. :D Das war dann wieder eher frustierend, also bin ich einfach weitergetrabt und auf dem direkten Wege wieder heim.
Erst kurz nach 8 Uhr und die Sonne verschwindet schon!
Wolken ohne Regen
Heute hab ich erst mal ausgeschlafen, nachdem das gestrige Abendgewitter, die Luft wunderbar abgekühlt hatte. Und da es auch um kurz vor 9 Uhr noch nicht so richtig drückend heiß war, habe ich mich noch einen "kurzen Langen" aufgemacht und bin vom Ost- ans Westende des Wallersees gelaufen. Das Badezeug hatte ich im Trinkrucksack dabei, aber nachdem der Zug nach Hause gerade 5 Minuten nach meiner Ankunft in Seekirchen ankam, habe ich das Abschlußschwimmen auf heute Abend verschoben.
(14,6km in 1:42min)


"Teilselfie"


Kommentare:

  1. Liebe Doris,

    auch wenn die Sonne schon wieder so früh untergeht, so ist sie wunderschön. Fleissig warst Du - und das mit den herrlichen Ausblicken.

    Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,
      danke! Die Ausblicke werden zum Teil schon herbstlich - trotz der immer noch hochsommerlichen Temperaturen! Das Licht beginnt sich schon zu verändern. :)

      Löschen
  2. Ui, mal wieder ein Kommentar ganz verschluckt, Blogspot macht mich noch wahnsinnig.also nochmal und gleich vorm Absenden erstmal kopieren.

    Vierter Anlauf, diesmal mit Google-Konto:

    Also ich hatte, glaube ich, gerade geschrieben:

    Sonnenuntergang schon gegen Acht? Da mußte ich doch erstmal bei wetteronline nachschauen. Sonnenuntergang Salzburg tatsächlich schon um 20:32 Uhr. Da haben wir im Norden doch noch etwas länger Zeit, Sonnenuntergang Oldenburg 21:08 Uhr.

    Dauert aber nur noch ein paar Wochen, dann sind die Tage bei Euch da unten wieder länger als hier oben. Morgens habt ihr schon wieder drei Minuten Vorsprung ;-)

    Über die Woche hast Dir die Sommermodus noch noch einiges zusammengesportelt, auch wenn der Berg gequält hat, paßt doch :-))

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      der eigentliche Sonnenuntergang ist hier im Moment um 20:33. Aber durch die Hügelchen kann es schon mal sein, dass sie früher hinterm Horziont verschwindet!
      Ich war selbst erstaunt, was in den letzten 3 Tagen der Woche noch zusammengekommen ist. Und schwimmen war ich auch grad noch mal!

      Löschen
  3. Na, dann kommt doch bestimmt noch ein Kilometerchen dazu beim Abendschwimmen, oder? ;-)

    Schöne Bilanz - und den Hügel läufst du auch noch platt, denn du ihn nur oft genug in Angriff nimmst!

    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,
      ein ganzes Kilometerchen ist es nicht geworden, weil auch mein Schwager mit Neffen und Chaya am See waren und ich mit ihnen ein wenig rumgeplantscht habe, bevor ich in den Schwimm-Modus gewechselt hab! :)
      Das mit dem plattlaufen probiere ich doch schon andernorts (Mattseelauf im September) - hat aber bisher noch nicht funktioniert! ;D

      Löschen
  4. 36 Kilometer - gut verteilt. Das gefällt mir doch sehr gut!
    Selfies sind nicht so einfach, gelle?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bianca,
      ja, so verteilt gehen 36km sogar bei "immer-über-30-Grad-Tagen" ! :D

      Dieses Selfie war noch das Beste... es gab noch eines von meinem Ohr + Hals, eines von meinen Haaren von oben (aha, so sieht das aus!) und eines nur mit Schilf. Wobei diese Sonnenschilder die Sache auch nicht einfacher machen, aber der Schatten im Gesicht ist mir wichtiger! :)

      Löschen
  5. Liebe Doris,

    eine schöne Multisportsammlung vom Wochenende. Und bei dem Hügel wäre ich sicher nicht umgedreht, sondern hätte ihn verdrängt :).

    Wie bist du beim schwimmen, denn wieder zum Ausgangspunkt zurückgekommen? Boot, Bus, Auto, Rad, oder?

    Herzlichen Gruß!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Roni,
      dieser spezielle Hügel ärgerte mich ja nicht zum ersten Mal! Aber der Weg führt wunderschön über Wiesen parallel zur Straße, darum laufe ich ihn gerne... :)

      Bei der Schwimmveranstaltung wird man anschließend in Booten nach und nach wieder zurückgefahren. (Außer man ist so fleißig, wie meine Schwester und schwimmt zurück!)

      Löschen
  6. Liebe Doris,
    einen Hügel gleich dreimal genommen? Wo ist da ein Grund zum Ärgern, ich würd sagen, dem hast Du es gezeigt ;-)!
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      geärgert hat mich nur die Tatsache, dass ich oben angekommen fast umgefallen bin. Man sollte doch meinen, nach Jahren der gleichen Strecken wüßte man, wie man sie laufen muss. Geht auch immer häufiger, nur dieser eine Hügel schafft mich immer wieder! :D
      Daher musste ich einfach noch 2 weitere Male "üben"!

      Löschen
  7. Liebe Doris,

    wäre ja noch schöner, wenn einem so ein Hügel die Laufmotivation rauben könnte ...

    Du bist schön aktiv und nutzt alle Möglichkeiten zur Bewegung. Das fühlt sich bestimmt toll an. Wenn wir in Trier auch Seen hätten, würde ich mir das mit dem Schwimmen vielleicht sogar überlegen ...

    Liebe Grüße
    Rainer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Rainer,
      du sagst es!
      Rauben tut er mir nur die nötige Luft zum weiterlaufen....

      Ich bin mir sicher, dass du auch zur Wasserratte mutieren würdest, wenn dich die Seen geradezu umzingeln. Wenn du sie mal testen magst - du bist herzlich eingeladen! :)

      Löschen
    2. Das Angebot nehme ich bestimmt mal an. Versprochen. :-)

      Löschen
  8. Liebe Doris,
    also du hast doch ein schönes abwechslungsreiches Triathlontraining absolviert :-)
    Schwimmen, Radfahren, Laufen.
    Cool finde ich deine Hartnäckigkeit beim Erklimmen des Hügels: 1. Anlauf macht keinen Spaß, also direkt nochmal probieren :-)
    Genau so macht man das. So lange bis einem der Hügel einfach nur langweilig wird und man den nächsten größeren in Angriff nimmt.
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      ja, verteilt auf ein paar Tage schaffe ich zumindest schon eine Sprintdistanz! :D Hurra!

      Ich glaube, der Tag, an dem mir Hügel langweilig werden, liege ich unter einem großen aus Erde! ;D

      Löschen