Montag, 17. August 2015

Überrascht!

Ich bin überrascht, dass ich noch immer so leicht zu überraschen bin.

Gestern waren es die deutlich (!) gesunkenen Temperaturen, die mich überrascht noch mal ins Haus gehen ließen, um eine dünne Regenjacke zu holen, weil mir kurz/kurz plötzlich viel zu kühl erschien! Die war dann zwar etwas überdimensioniert (zumindest dort, wo der Wind sich zurückhielt), aber durch ihre abzippbaren Ärmel kam ich am Ende doch noch "richtig" angezogen ins Laufen!
Es waren 11,5 km  in irgendwas mit 77 Minuten durchs Wenger Moor bei leichtem Regen. Das beste ist - das Knie hält. Nachdem ich am Freitag und Samstag nach laufen-schwimmen-radeln wieder leichte Schmerzen hatte, musste ich mal wieder tief in meine Trickkiste greifen und es half!




Heute Abend herrschte die gleiche Temperatur, also war das Anziehen kein Problem (frau ist ja schließlich lernfähig), ABER - plötzlich war das Licht aus! 
Ts - da läuft man friedlich seine Montagsrunde und kommt im Dunkel heim! 
8,4km in einer knappen Stunde OHNE Licht!

Kommentare:

  1. Liebe Doris,

    ja, der Herbst rückt näher - was Licht und was Temperaturen angeht. Ich mags. Welche Trickkiste hast Du denn da? Ich würd da auch mal gerne reingreifen.

    Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,
      ich mag den Herbst ja auch sehr gerne, aber der Sprung zu den dunklen Abenden war mir jetzt fast zu schnell! ;D
      Ich habe ja 10 Jahre als Mentalcoach gearbeitet und dabei auch viele "Techniken" aus dem HunaSchamanismus verwendet. Eine davon habe ich jetzt für mein Knie angewendet und - es half! Wenn du dich dafür interessierst, es gibt sogar ein Buch von Serge K. King, in dem viele zusammengefasst sind. Es heißt "Instant Healing"

      Löschen
  2. Das Knie hält, das ist die Kernaussage. Super, dass freut mich sehr, liebe Doris.

    Die morgentliche Dunkelheit schockt mich im Moment auch jeden Morgen. Wir haben doch noch Sommer! :-(

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      in der Früh habe ich heute die Dunkelheit gar nicht gesehen - ich hab verschlafen und bis ich wach war, war es hell! :D
      Das Knie hält, außerdem war ich gestern noch beim Masseur meines Vertrauens und habe mir die Wirbelsäule ansehen und gerade richten lassen - jetzt bin ich quasi wieder wie neu! :D

      Löschen
  3. Liebe Doris, was auch immer dem Knie geholfen hat, ob Schamanismus, Voodoo oder sonstiges: Es hat geholfen - und das ist toll! Wenn Voodoo jetzt auch noch dazu beitragen könnte, dass die Tage noch ein wenig länger lang bleiben, wärst du endgültig meine Heldin! ;-)

    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,
      genau so ist es! (und zugleich ist das auch das 7. Huna-Prinzip -> Wirksamkeit ist das Maß der Wahrheit!)
      Hmmm... wegen der Tageslänge würde ich mich sogar mit Vodoo auch beschäftigen. Ich bräuchte da nur ein bißchen mehr Stunden in den Tagen ;D

      Löschen
  4. Liebe Doris,
    möge Dein Knie weiter so gut mitmachen!
    Ja, nun beginnt wieder die Umstellungsphase.Das schwindende Licht und vor allem die schwierige Bekleidungsfrage. Mit einer Zipper-Jacke bist Du da ja gut gerüstet.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      ja, die "ständigen" Umstellungen! Hihi!
      Deswegen wundert es mich ja, dass ich immmer wieder überrascht bin, wenn die Temperatur mal sinkt/steigt, die Luftfeuchtigkeit zu- oder abnimmt oder die Tageslichtlänge variiert! Eigentlich könnte man doch mittlerweile damit rechnen! ;D
      Diese Zipper-Regenjacke ist wirklich praktisch und hält auch den kühlen Wind ganz wunderbar ab!

      Löschen
  5. Liebe Doris,
    ich bin auch ganz erschrocken, wie früh es abends schon dunkel wird. Bei Dir noch früher - schrecklich!
    Aber so ein Dunkelheit kann keinen Läufer schrecken! Gut gemacht.
    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bianca,
      während des Laufens habe ich mir schon gedacht, dass es schon ziemlich "dämmrig" ist, aber erst, wie ich ins Haus rein bin, habe ich realisiert, dass es wirklich schon "stockfinster" war! :D
      Nein, schrecken lassen wir uns nicht - nie und nimmer! ;)

      Löschen
  6. Hallo Doris!
    Jaja, die Tage werden leider schon wieder kürzer... der Somme neigt sich dem Ende. Zwar ist das meine Lieblingsjahreszeit, doch auch der Herbst hat seine schöne Seiten. Wenn es kalt und neblig wird und man wohligwarm eingepackt durch die einsame Gegend läuft (die Sommerssportler sind ja dann nicht mehr draußen :-))... ehrlich gesagt freu ich mich schon wieder darauf! Ich glaube ich hab doch gar keine Lieblingsjahreszeit....aber ein bisschen darf er trotzdem noch bleiben der Sommer :-)
    lg Andi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andi,
      ich mag ja alle Jahreszeiten gerne, aber der Abschied von den langen Tagen fällt mir jedes Jahr schwer! Wobei ich auch am Montag schon sehr das Wetter genossen habe, bei dem mir in knapp 1h nur 3 Spaziergänger untergekommen sind ;). Herrlich, wenn die Wege wieder so leer werden! :)

      Löschen