Dienstag, 19. November 2013

Ein Abschluss-, ein Wiedereinstiegslauf

Sonntag lief ich mit der Laufgruppe meiner Schwester eine (für mich) ziemlich zügige Runde um den Obertrumer See. Das war einerseits mal ein Lauf in Gesellschaft, andererseits mein Urlaubsabschlusslauf. Wieder einmal war ich erstaunt, dass ich mich von einer Gruppe doch so ablenken, bzw. ziehen lasse, dass ich die 14km doch um einiges schneller, als alleine geschafft habe. Also kam (wieder mal) die Idee auf, mich doch der Laufgruppe, die es vom dortigen Verein jeweils Mittwoch gibt, anzuschließen. Noch bin ich nicht so 100%ig überzeugt, ob es für mich das richtige ist, aber ein paar Versuche ist es sicher wert.
Für den ersten Arbeitstag habe ich mir gleich mit meiner Kollegin Alex einen "Feierabendlauf" ausgemacht, um mir den Wiedereinstieg nach meinem Urlaub zu versüßen. Wir liefen die übliche Strecke quer durch Salzburg, der Salzach entlang. Der große Vorteil dieser Strecke ist, dass die Geh- und Radwege dort beleuchtet sind, und ich so auch ohne Stirnlampe (die friedlich zuhause schlummerte) gut durch die jetzt schon so früh einfallende Dunkelheit wieder zurück gefunden habe. Meine Beine waren vom Vortag noch etwas müde und so trabten wir die 7km ganz gemütlich vor uns hin.
Bilder gibt es von keinem der Läufe, am Sonntag hätte ich keine Zeit gehabt zu fotografieren, gestern hab ich einfach nicht dran gedacht. :)

Kommentare:

  1. Laufgruppe ja oder nein, das habe ich mich auch schon öfters mal gefragt. Bislang dominiert immer noch das Dagegen. Gerade weil ich das Tempo laufen möchte, was ich will, ohne Rücksichtnahme auf anderen und weil ich meine zeitliche und örtliche Unabhängigkeit nicht verlieren möchte.

    Ich bin gespannt wie Du Dich entscheiden wirst.

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      so ganz schlüssig bin ich auch noch nicht, aber ich denke mir: Versuch macht kluch!
      Einfach mal ausprobieren und außerdem wäre die ja nur 1x pro Woche - sprich 2 - 3 Läufe bleiben ja trotzdem noch mir alleine ;). Ich überlege nur, ob es klug ist, jetzt einzusteigen. Vielleicht mit dem neuen Jahr? Mal sehen! :D

      Löschen
  2. Liebe Doris,

    der Lauftreff ist eine gute Sache für Einsteiger und Menschen die Motivation und Anerkennung brauchen, ich habe mich gerade deshalb schnell wieder verabschiedet, war nicht mein Typ Mensch, den ich dort erwartet hatte ;-) Nein, auch die mangelnde Flexibilität hatte mich gestört, also viele Gründe....
    Laufen in Gesellschaft ist dennoch etwas sehr Angenehmes, wie Du ja immer wieder erlebst. Es läuft dann meist, wie bei einem Lauf Bewerb etwas besser und schneller.

    Salut
    Christian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Christian,
      ich werde wohl ein paar mal hingehen, um zu sehen, ob die Gruppe für mich passen könnte. Dann kann ich ja noch immer entscheiden, ob ich jede, oder vielleicht nur alle 2, 3 oder 4 Wochen daran teilnehme. Ist ja keine Pflichtveranstaltung :D.

      Löschen
  3. Hallo Dorios,
    ich denke, das ist Mentalitätssache. Der eine braucht es gerade deshalb, um am Ball zu bleiben, gezogen zu werden, usw. Dann muss aber auch alles passen, vor allem der ungefähr gleiche Leistungslevel und -wunsch. Der andere zieht lieber selber seine Bahnen. Wenn Du das Gefühl hast, in einer Gruppe wärs für Dich besser, einfach mal ausprobieren!
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elke,
      Dorios ist neu - gefällt mir aber gut :D! Ich schreib ja gerne Dorsi, was mich aber immer so an "dorsal" erinnert und das assoziiere ich dann wieder mit Arbeit!
      äh.. nun aber zurück zum Thema.
      Wie ich oben schon geschrieben habe - ich werde es wohl ausprobieren und mir von Anfang an die Freiheit lassen, den Termin nicht als Verpflichtung anzusehen. Scheinbar wird jede Woche im voraus bekannt gegeben, welches Programm gelaufen wird, daran kann ich mich ja auch ein wenig orientieren.

      Löschen