Freitag, 15. November 2013

Umgekehrt proportional

Immer wieder stelle ich erstaunt fest, dass, je länger mein Urlaub dauert, meine Läufe (und die Lauflust) immer weniger werden.
Gestern Nachmittag war ich nach meinem Ausflug schon relativ früh wieder zuhause und hatte bis zur Chorprobe abends um 8 genau gar nichts zu tun. Habe ich die Zeit für ein ruhiges, kleines Nachmittagsläufchen in die beginnende Dämmerung genutzt? Nein. Ich saß zu Hause und hab gefroren! Am Mittwoch (fast) das gleiche. Da wundere ich mich dann schon über mich selbst und überlege, woran das wohl liegen mag.
Vielleicht ist der Grund der "fehlende" Streß und Ärger durch die Arbeit, dass ich nichts zum abbauen am Abend habe?
Oder liegt es daran, dass mein Frischluftbedarf durch Ausflüge, wandern, Hundespaziergänge oder einfach Gartenarbeit zum Großteil schon gedeckt ist,
daran, dass ich je länger ein Urlaub dauert, immer noch fauler werde? ;)

Was auch immer der Grund dafür sein mag - heute mittag habe ich mich mal wieder auf meine Lieblingsstrecke durchs Wenger Moor nach Seekirchen begeben und mich von der Herbststimmung einfangen lassen. Es waren gut 14km in 1 1/2 h, bei gemessenen 3,2°, die sich allerdings durch den doch recht frischen Wind wie 0° anfühlten!
Zu Beginn des Laufs sah es fast aus,
als wollte die Sonne durchkommen
Im Moor - in echt aber viel schöner!
Leider ist die Kneippanlage in Seekirchen nicht mehr
in Betrieb - damit ließ sich immer gut die Wartezeit überbrücken

Kommentare:

  1. Bei mir hat sich die Laufunlust auch eingeschlichen. Das kam ganz langsam über die letzten Monate. Hab auch keinen Grund mehr wegzurennen.
    Trotzdem darfst du doch im Urlaub auch einfach mal faul sein und dann hast du doch 14km vorzuweisen. Schöne Bilder die fangen die Stimmung im Moor gut ein.

    Lg Bärbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bärbel,
      ich glaube, es ist keine Laufunlust bei mir, nur der Drang jetzt "unbedingt" laufen zu wollen nimmt ab. WEnn ich trotzdem losstarte, macht es mir nach wie vor Spass und tut gut!!
      Tja, heute ist noch Putztag und morgen geh ich mit meiner Schwester und ihren Vereinskolleginnen eine Runde und dann kommt eh der Alltag wieder! ;)

      Löschen
  2. Urlaub sollte kein Trainingslager sein ;-)
    Urlaub dient der Regeneration und Erholung ;-)
    Also mach dir keine Gedanken. Das ist alles ganz normal.
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karina,
      also von Trainingslager bin ich ja km-weit entfernt (gerade, wenn ich mir so eure "Einstiegswoche" anschaue) :D!
      Aber du hast recht, ich habe wirklich gut regeneriert und wenn dann mal 1 Lauf pro Woche ausfällt, passiert gar nichts. ;)

      Löschen
  3. Es is so wie es is. Und heute hast Du die Scharte ja mit einem wunderschönen Lauf wieder ausgewetzt.

    Bei uns hier im Norden präsentierte sich der Himmel genauso. Minimale Löcher machten vergebliche Hoffnung auf die Sonne. Trotzdem war es ein schöner Novembertag.

    Genieße noch das Wochenende!

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      ich mag den November wirklich gerne - egal ob sonnig, föhnig, warm oder grau, grau, kalt! Gerade diese graukalte Wetterstimmung genieße ich sehr beim laufen.
      Ab Montag bin ich wieder in der Arbeit und dann kommt das "ich muss jetzt noch laufen gehen" wahrscheinlich wieder von selbst! Jedenfalls hab ich mit einer Kollegin am Montag schon nach der Arbeit eine Runde ausgemacht! ;D

      Löschen
  4. Liebe Doris,

    ist schon ungewöhnlich, denn eigentlich sollte es ja anders herum sein, mehr Lust aufs laufen da auch mehr Freiheit da ist, wann man läuft, oder?
    Ich wünsch Dir dennoch, dass sich die umgekehrte Proportionalität wieder umkehrt und die normale Proportionalität sich wieder einstellt ;-)

    Schönes Wochenende

    Salut
    Christian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Christian,
      auf was ich sehr geachtet habe war, dass ich im Urlaub ausschließlich Tageslichtläufe mache! Das ist zu dieser Jahreszeit schon Luxus und den habe ich im Urlaub sehr genossen. Morgen Vormittag gehts noch mit der Laufgruppe meiner Schwester um den Obertrumer See und dann ist der Urlaub aus und die Stirnlampe darf wieder ihre Dienste tun!

      Löschen
  5. Du bist doch so aktiv in Deinem Urlaub. Da kann ich gut verstehen, dass Du beim Laufen mal ein wenig kürzer tritts. Und danach geht es wieder los - Ausgleich vom Alltag.
    Liebe Grüße, Bianca
    PS: Wieder ein schönes Foto! Muss auch mal wieder welche machen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bianca,
      danke, ich fand die Stimmung am See und im Moor einfach so bezaubernd, dass ich versucht habe, sie einzufangen. Am Abend war ich dann noch auf einem Konzert, das "Nebelklänge" hieß. Sehr passend! :)

      Löschen
  6. Es gibt solche Phasen. In den Ferien wird man träger und träger.
    Aber das beschert einem ja auch viel Zeit für Dinge, für die man sonst viel zu wenig Zeit hat. Nutz sie einfach für die vielen anderen schöne Dinge. Die Zeit, die fürs Laufen die Richtige ist, kommt auch wieder.
    Und wenn der Alltag so schön ist, dass du keinen Ausgleich brauchst, ist es doch wunderbar.
    Liebe Grüße
    Birthe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birthe,
      die Zeit genutzt habe ich gestern gleich mal, um alle Fenster des Hauses (+ -rahmen und - bänke) zu putzen! Das ist mal eine andere Art der Bewegung, aber auch nicht wenig intensiv! :)
      Der Alltag im Urlaub ist wirklich so erholsam, dass ich die Läufe nur als Tüpfelchen auf dem i mache!
      Viel Erfolg heute!

      Löschen
  7. Ich schließe mich an, liebe Doris, das ist manchmal so und Urlaub ist kein Zwangslager ;-) ! Lauf dann und wie es Dir Spaß macht!
    Das erste Bild ist wunderschön!
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Elke,
      das erste Bild ist an einer meiner Lieblingsstellen am See entstanden, hier ganz in der Nähe am Ostufer. Dort lege ich oft eine "Schaupause" ein!

      Löschen
  8. Ich glaube, Körper und Seele signalisieren deutlich, was sie jeweils brauchen. Vielleicht ist einfach momentan etwas mehr Ruhe angesagt (und du bist ja nicht-läuferisch recht aktiv gewesen). Solange es keine fiese Schweinetierattacke ist, sondern einfach nur temporäre Müdigkeit und Lustlosigkeit, würde ich mich nicht "verrückt machen" damit.

    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,
      ich glaube, du hast den Nagel auf den Kopf getroffen! Ich vermute wohl wirklich hinter jedem ruhigen Nachmittag eine Schweineyetiattacke! :D
      Aber nachdem ich meine lauffreie Zeit anders gut genutzt habe, ist diese Befürchtung wohl überflüssig!
      Schönen Sonntag!

      Löschen
  9. Genial! Ein Post mit Bildern aus der Nachbarschaft. Das Wenger Moor ist zu jeder Jahreszeit sehr schön. Die Kneippanlage bei der Seeburg wurde bereits vor einiger Zeit in die Winterruhe geschickt...

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathrin,
      ja wenn es bei uns halt sooo schön ist!
      Da muss ich ja gelegentlich ein paar Bilder von hier auch posten. ;)
      Die Kneippanlage ist wirklich herrlich nach einem Lauf nach Seekirchen, wenn ich noch ein wenig Zeit bis zur nächsten S-Bahn habe. Naja, im Frühling dann wieder...

      Löschen
  10. Was soll ich all diesen Kommentaren noch hinzufügen? Ich denke auch, dass es in Ordnung ist. Viel Bewegung im Freien lässt die Lust aufs Laufen sicher etwas in den Hintergrund treten. Da Du aber weißt, wie gut Dir die Bewegung im Laufschritt tut, habe ich keine Sorge, dass Du die Freude am Laufen vergessen wirst. Besser als frierend Zuhause zu sitzen, ist es in jedem Fall.

    Schöne Fotos von einem Lauf in ordentlichem Tempo!

    Genieße den Ausklang des Urlaubs und bewahre Dir die dabei geschöpfte Kraft.

    Liebe Grüße
    Rainerr 8-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Rainer,
      dass ich meine Lauffreude vergesse, befürchte ich auch nicht - wohl eher, dass ich am Ende des Urlaubs das Gefühl haben könnte, die viele, viele Zeit nicht ausreichend genutzt zu haben!
      Aber nachdem ich heute Vormittag noch einen wunderbaren Urlaubsabschlusslauf mit der Laufgruppe meiner Schwester hatte, bin ich wieder beruhigt. ;)
      Danke, ich werde versuchen, die Einstiegswoche möglichst ruhig zu gestalten...

      Löschen
  11. Liebe Doris,
    vielleicht geht die Kneippanlage auch ohne Wasser, bei den kalten Temperaturen. ;-)
    Schön, wenn man so tolle Landschaften in der Nähe hat - ein Moor haben wir hier leider nicht.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      neben der Kneippanlage befindet sich ein "Barfuß-Park" - den hätte ich natürlich noch begehen können, aber ohne kaltes Wasser fehlt der "warme-Füße-Effekt" auf den ich gehofft hätte!
      Das Wenger Moor ist wirklich etwas besonderes - ich bin so oft dort und jedesmal wieder begeistert.

      Löschen
  12. Liebe Doris,
    vielleicht reicht das Programm ja tatsächlich auch ohne Laufen für Urlaub?
    Im Urlaub gehört ja auch etwas faul sein dazu :-). Irgendwann müssen wir doch mal faul sein, wenn wir ansonsten immer so fleißig sind.
    Also ruhig mal im Urlaub die Seele baumeln lassen und gar nix tun :-)
    Vielleicht ist es aber auch das kalte Wetter. Da ist es doch schon um einiges schwerer, sich aufzurappeln.
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Helge,
      wahrscheinlich war es wirklich ein Mix aus allem, bei meiner Rückschau habe ich festgestellt, dass ich in den zweieinhalb Wochen Urlaub ja doch 9x laufen und einmal wandern war. Wahrscheinlich bin ich es einfach nicht gewohnt, jeden Tag laufen zu können, wenn ich wollte!
      Aber jetzt hat der Alltag mich wieder und solche Bedenken haben erst mal keinen Platz mehr! ;)

      Löschen