Sonntag, 8. November 2015

Gestörter Winterschlaf

Die unglaublich milden, beinahe spätsommerlichen Temperaturen, die uns der November hier momentan bietet, bringen scheinbar die Bären im Salzburger Zoo dazu, sich dem Winterschlaf zu verweigern. Müde seien sie zwar, aber die ungewohnt hohen Temperaturen hielten sie davon ab, sich in ihre Winterpause zurückzuziehen, war in der SN am Samstag zu lesen.
Was soll daran so schlimm sein, dachte ich mir, lasst die kleinen Bären doch noch ein wenig die Sonne genießen und wenn sie müde genug sind oder die Temperaturen sinken, gehen sie schon schlafen.
Aber schon wenige Stunden später musste ich feststellen, dass nicht nur die Bären den Winterschlaf verweigern, sondern auch die Gelsen! Sticht mich doch ein solches schlaf- oder sterbeunwilliges Exemplar in der Nacht zweimal höchst unangenehm in meinen linken Fuß! Das geht ja wohl gar nicht! Ab ins Bett mit euch und zwar schnell!! Was glauben die denn, wie lange die sich noch von mir ernähren können - tststs.

Nun gut. Das war dann wohl auch der aufregendste Teil des Wochenendes. Irgendwie war es sonst wunderbar ruhig und untätig, auch weil ich meine rechte Hand ein wenig schonen wollte, die ich mir am Freitag bei einem Stolpersturz ein wenig aufgeschremmt hatte. Kaum zu glauben, wozu man so einen Handballen alles brauchen könnte, wenn er noch vollständig da wäre! ;)

Der Lauf war trotzdem nur traumhaft schön, ich lief Richtung Jägerwiese los, bog dann (zu früh, wie ich zuhause auf der Karte feststellen musste) nach links in den Wald und lief einfach immer hügelan, bis ich zu einer Abzweigung kam, die ich schon kannte. Kurz darauf konnte ich auch schon die ersten Häuser von Sommerholz durch die Bäume blitzen sehen und war davon so begeistert, dass ich nicht mehr auf den Weg geachtet habe und "Badautz" am Boden lag. Hand, Ellenbogen und Knie rechts aufgeschürft, ein Loch in der Tight. Trotzdem war die Stelle gut gewählt, denn kaum 100m weiter saß ein Holzarbeiter am Waldrand und jausnete. Und der hatte ja schließlich keinen Eintritt für meine Stunt-Show bezahlt!
14,85km in 1:49h








vor mir Sommerholz
unter mir, der Wallersee
Zu dem ging es heute wieder - ich ließ mir Zeit, bis mein Garten ganz im Schatten lag und lief dann den Seeweg runter in einen wunderbaren Sonnenuntergang, der sich erst orange-rot im Wasser spiegelte und schließlich erst die dünnen Schleierwolken rosa-gelb und dann nach und nach den Himmel erst bunt und dann immer dunkler einfärbte, bis es langsam dämmrig wurde. 
Es war so traumhaft schön, dass ich einige Zeit direkt am Wasser stehen bleiben und einfach nur schauen und genießen musste, bevor ich über die Wierer Stiege wieder zurück nach Hause lief! Die Kamera lag zuhause, aber das war auch gut so, denn sonst wäre ich gar nicht mehr gelaufen!
8km in 54min

Kommentare:

  1. So schön das Wetter derzeit auch ist, so unangenehm ist auch der Fön. Eigentlich hätte ich auch gar nichts gegen richtiges Novemberwetter einzuwenden.

    Lg Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kathrin,
      also wenn mir der Föhn erlaubt, um 9 Uhr abends nach dem Schwimmkurs mit nassen Haaren und ohne Handschuhe heimzuradeln, bin ich dafür, dass er das ganze Jahr bleibt! :D

      Löschen
  2. Na gut - wenn schon alle Anderen den Winterschlaf schwänzen, dann kümmere ICH mich eben drum. Einer muss ja die Schnarch-Arbeit machen ;)

    Aber solche wunderschönen Bilder im November, das hat schon was. Das ist dann vielleicht auch ein paar Gelsenstiche wert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Daniela,
      löblich, sehr löblich von dir, dass du dich opferst! ;)
      Aber um dich nicht alleine schuften zu lassen, habe ich am Sonntag einen gut 2stündigen Mittagsschlaf auf der Sonnenbank übernommen!

      Löschen
  3. Oh Doris, solche Stolperer hab ich auch schon hingelegt. Das kann richtig weh tun. Gute Besserung. Schön aber, dass Du die Natur trotzdem genießen konntest. So schön, wie es im Moment ist, muss man einfach raus (was ich aber in der Tat gestern völlig ignoriert habe).

    Die Wärme im Moment empfinde ich als unnatürlich, von mir aus kann es gerne richtig kalt werden. Dann bekommen die Bären den Winterschlaf und wir können die Winterklamotten ausführen.

    Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,
      ach ich glaube, der Schreck war größer, als der Schmerz. Immerhin konnte ich auch gleich wieder weiterlaufen, nachdem ich mir den Staub abgeklopft und die Krone gerade gerichtet hatte! ;)
      Ich bin gerade vom Bahnhof heimgeradelt (komme vom Schwimmen) - nasse Haare, aber hey, bei 16° kein Problem!?! Ich glaube die Winterklamotten müssen bis nächsten April warten. Zu Ostern könnte es noch was werden mit Winter!

      Löschen
  4. Welch traumhafter Herbst. Da würde ich auch nicht schlafen wollen :)
    Und dir schnelles wieder auf die Beine, ach ne Arme, kommen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Markus,
      hihi, wenn ich nächste Woche noch nicht wieder auf den Armen durch die Gegend spazieren kann, werde ich Beschwerde einlegen! ;D

      Löschen
  5. Liebe Doris,
    das schöne Wetter macht Dir hoffentlich die Schrammen des Sturzes erträglicher, gute Besserung!
    Was sind bitte "Gelsen"? Nennt ihr so Mücken?
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      nachdem das traumhafte Wetter ja den Sturz "verursacht" hat, ist es auch verpflichtet mich über das Wehwehchen hinwegzutrösten! ;D
      Ja, die Stechmücken heißen hier Gelsen... War mir gar nicht so bewußt, dass das ein regionaler Ausdruck ist!

      Löschen
  6. Liebe Doris,

    der Stolperer hat Dir ja zumindestens nicht die Stimmung verdorben und wenn sich danach schon wieder ein Lauf ausging war es zum Glück wohl nicht so schlimm.

    Trotzdem kann man von solchen Schürfwunden schon recht lange was haben, länger auf jeden Fall als von zwei Mückenstichen.

    Gute Heilung und eine gute Woche wünscht
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      ach, ich habe die Schrammen heute einfach mit viel Chlorwasser desinfiziert - dann heilen sie schneller ab! ;D
      Nein, die Stimmung lass ich mir durch ein bißchen Stolpern nicht verderben, aber eine Radausfahrt am Wochenende hat es mich gekostet!

      Löschen
  7. Liebe Doris,

    nicht nur die Bären und Gelsen fühlen sich gestört...wegen mir dürfte es auch 10-15°C kälter sein.
    Dein Lauf scheint wirklich sehr schön gewesen zu sein, tolle Eindrücke hast Du mitgebracht.

    Salut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Christian,
      ich hoffe wenigstens, dass du trotz der ungewöhnlichen Temperaturen schlafen kannst! Ach, ich bin mir sicher, der "richtige" Herbst wird noch kommen und bis dahin genieße ich die wunderbaren Wetterstimmungen! :)

      Löschen
  8. Liebe Doris,

    erst die Hand, dann auch noch Ellenbogen und Knie! jetzt pass bloß auf! Nicht, dass wir noch sagen müssen, die Doris ist auf den Kopf gefallen ...

    Gute Besserung und noch genussvolle Tage bei frühlingshaftem Herbstwetter.

    Liebe Grüße
    Rainer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Rainer,

      hihi - die Hand und der Ellbogen haben ja verhindert, dass die Doris auf den Kopf gefallen ist! ;D (bin ja schließlich lernfähig - in jüngeren Jahren wollte ich immer Kopf durch die Straße!)
      Danke, die Schrammen heilen schnell - habe sie ja am Wochenende auch sehr geschont! :D

      Löschen
  9. so ein Sturz kann ganz schnell gehen. aber auch verständlich bei der schönen Gegend.
    das passiert dir in der Stadt (Wien) nicht so schnell.

    vielleicht sollte ich doch lieber nach Salzburg, statt nach England "auswandern".

    was mir einige Kurskolleginnen vorschlugen, weil ich ja Regen so mag, und sie einfach nicht verstehen konnten, warum man aus Österreich auswandern möchte, wo doch so viele hierher kommen wollen (eben auch diese Kolleginnen aus Ungarn, der Ukraine usw).

    aber von mir aus könnte es auch etwas kälter sein. obwohl mir alles unter 20° schon sehr genehm ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Schlange,
      schön von dir zu lesen!
      Also ich schaffe es fast überall zu stolpern, weil ich einen fürchterlichen Schlurfschritt habe... ;)

      Aber die Gegend hier ist wirklich schön, nur nach dem herrlich trockenen britischen Humor musst du hier lange suchen! Sind deine Auswanderungspläne schon konkreter geworden? Muss gleich mal wieder bei dir reinlesen! :)

      Löschen
    2. das Auswandern muss noch warten. mit der Ausbildung bin ich frühestens im Frühjahr 2017 fertig. und dann möchte ich noch mehr Geld sparen (Startkapital).
      aber es reizt mich immer noch total.
      es muss nicht London sein, Manchester zB ist auch sehr schön, und man ist auch schnell in Irland von dort ;)

      Löschen
  10. Liebe Doris,
    erstmal Glückwunsch zu deinem neuen Buch :-)
    Der Titel und deine Beschreibung klingen sehr vielversprechend.
    Und jetzt verrätst du mir noch, wo ich das kaufen kann, oder?
    Du hast mal wieder wunderschöne Bilder gemacht von einer zauberhaften Herbstlandschaft.
    Es war ja soooo schön am Wochenende :-)
    Hoffe, deiner Hand geht es wieder besser.
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Helge,

      aber gerne doch! Das Buch kannst du in jeder Buchhandlung (oder online) bestellen, die ISBN Nummern findest du hier: http://meinegeschichtenundbuecher.blogspot.co.at/p/blog-page_6.html

      Die Tage sind einfach so herrlich, da kann man nur schöne Bilder mit nach Hause bringen. Der Hand gehts schon ziemlich gut, der Großteil des Ballens ist schon wieder "zu". :)

      Löschen
  11. Schöne Fotos hast Du mitgebracht. Da kann man schon mal ins Stolpern geraten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bianca,
      finde ich auch.
      Trotzdem werde ich versuchen, es in Zukunft wieder zu unterlassen... ;D

      Löschen
  12. Müssen wir dir zu Weihnachten Hand- und Kieschoner aus dem Skaterbedarf schicken, liebe Doris? Gleich zwei Stürze nacheinander ... nee, pass bitte auf dich auf!
    Die Fotos sind wunderbar, vor allem die Perspektive auf den Hochsitz gefätt mir super!

    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,
      ähh... nein, eigentlich war es nur ein Sturz. (Zumindest soweit ich mich erinnere!) :)
      Solche Hand und Knieschoner habe ich vermutlich aus Skaterzeiten noch irgendwo im Keller rumliegen... Hm... ob ich die mal ausprobieren sollte? ;)
      DAnke! Der Hochsitz hat mich schon öfter angelächelt, aber die meisten Fotos davon schauten nichts gleich. Diesesmal hat's scheinbar gepasst!

      Löschen
  13. Liebe Doris,

    es hat ein bisschen gedauert, aber jetzt schaffe ich es endlich mal zu Dir rüber :-)

    Die Bären können die Sonne ja gerne noch ein wenig genießen, die Gelsen könnten aber jetzt wirklich schlafen gehen! ;-) Hier bei uns auf 1000 m ü. M. haben wir zum Glück kaum Gelsen, auch in Sommer nicht und mögen tun die mich sowieso nicht ;-)

    Zum Glück hast Du Dich beim Strutz nicht schlimmer weh getan! Pass gut auf Dich auf!!

    Herrliche Bilder hast Du von deinem Lauf mitgebracht - auch Du wohnst in eine sehr schöne Gegend! Ja, ab und zu kommt man kaum zum Laufen weil die Natur so schön ist und man die ganze Schönheit einfach einfangen möchte – das kenne ich gut, und da ist es manchmal sogar besser man hat die Fotoapparat gar nicht dabei ;-)

    Liebe Grüße Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anna,
      ja bei den Bären sind wir uns einig... vorausgesetzt, sie bleiben im Zoo und kommen nicht zu mir in den Wald! ;)
      Manchmal reicht es wirklich aus einfach nur zu schauen (und zu laufen). Aber so zwischendurch mache ich schon gerne Fotos - dann sehen die anderen auch mein Laufrevier! :D

      Löschen