Dienstag, 8. Dezember 2015

Feiertagsbewegung

Morgens laufend im aufsteigenden Nebel
Kurz war es am Morgen schon sonnig
dann stieg der Nebel auf
Der Wallersee kaum erkennbar
Selfie-Unfall
 Nachmittags spazierend knapp über der Grenze
Blick nach Obertrum
 

Chaya genießt jeden Spaziergang - egal bei welchem Wetter!

Kommentare:

  1. Im Nebel ruhet noch die Welt ... Wunderschön, liebe Doris! Ich frag mich nur. welchen Feiertag ich verpasst habe ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,
      der 8.12. ist ein typischer Mammonfeiertag. Arbeiten müssen nur die
      Angestellten im Handel, damit die restlichen Konsumenten viel, viel Geld ausgeben "können"!
      Im Kalender steht allerdings Mariä Empfängnis. ;)

      Löschen
  2. Liebe Doris,

    soso.. Ihr feiertagt? Und das bei so schönem Wetter und auch noch mit Chaya..könnt ich gerne mitmachen.

    Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,
      sosehr ich mich über die Freizeit freue, sosehr wundere ich mich auch immer wieder über die Gesellschaft in der wir leben.
      Gerade diese Pseudofeiertage oder die Einkaufssamstage im Advent beherrschen die Nachrichten, als ob es nichts wichtigeres auf der Welt gäbe?
      Aber ich hatte einen wunderbaren Lauf und die Zeit mit Chaya ist immer herrlich! :D

      Löschen
  3. Liebe Doris,
    ah, Ihr könnt auch Nebel und Sonne! Klar ist das ein Feiertag!
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      ja schon. Aber die Seenebelgegend sieht trotzdem ganz anders aus, als die Bergnebelgegend. Finde ich. :D
      Wenn ich frei habe, finde ich auch, dass der Tag gefeiert gehört. Also hab ich das gemacht! :)

      Löschen
  4. Schöne Bilder, liebe Doris.

    Ich mag dieses Wechselspiel zwischen Nebel und Sonne.

    Maria Empfängnis,ahja, wenn ich Dein Ausführungen so lese, haben da wohl eher die Kassen empfangen ;-))

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      ja diese Wetterstimmung ist schon ganz besonders! Besonders, wenn einem dann später zumindest noch ein Stündchen Sonne vergönnt ist! :D
      Zum Feiertag kann man nur mehr "Süßer die Kassen nie klingeln" singen und konsequent jeden Einkauf an diesem Tag verweigern!

      Löschen
  5. Wenn es möglich ist, vom Nebel in die Sonne zu laufen, ist das toll ... oder zu wandern ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Rainer,

      auch wenn der Nebel hier immer hartnäckiger wird, am Nachmittag schaffe ich es fast immer noch in die Sonne - herrlich! :)

      Löschen
  6. Das Wichtigste im Nebel sind die buntfröhlichen Laufschuhe. Ein richtiger Aufsteller.

    Weiterhin frohes Laufen statt Einkaufen
    wünscht Trudy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Trudy,
      bunte (vorzugsweise orange) Laufschuhe sind bei mir bei jedem Wetter wichtig! :D
      Da hast du meine Prioritäten richtig erkannt!

      Löschen