Sonntag, 26. Juli 2015

Mit Chaya im Wald

Sonntag Früh - Chaya will um 5 Uhr aufstehen, ich nicht!
Wir einigen uns auf halb 7, dann wird erst mal im Garten fangen gespielt (zusammen), Kaffee getrunken (nur ich) und dann sind wir beide bereit, bei frischen 14°C im Laufschritt in Richtung Wald aufzubrechen und dort ein paar neue Wege zu erkunden.

Schöne Wege

hübsche Begleiterin
Selbstauslöser zu zweit ist noch schwieriger!
Das ist das Einzige, auf dem wir beide von
vorne zu sehen sind!

Die Sonne steigt
Ich entdecke hübsche Blumen
Chaya entdeckt Schlammlöcher!
Und beide entdecken wir am Heimweg eine Möglichkeit
sie von der graubraunen Kruste zu befreien!
Wer findet den Hund im Wasser?
Und nach dem Schwimmen noch einen Stock zerbeißen
und die Welt ist wieder in Ordnung!
13,85km in 7:46 und einiger Sitzzeit, um ihr beim Schwimmen zuzusehen!

Kommentare:

  1. Laufen mit Hund ist sicher eine ganz besondere Herausforderung. Ihr habt sie beide bestanden.

    Ein Hund, der um 5 Uhr auf einem Sonntag aufstehen will: Bei mir wäre es sein Todesurteil gewesen ;-)))) Naja, nicht ganz, ich hätte ihn eher fix wieder dem Frauchen übergeben :-))

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      Chaya ist ja durch meine Lieblingsschwester schon sehr lauferfahren, daher geht das ganz gut. Klar kommt es öfter mal zu einem kurzen "Zwangsstop", aber das hat mich gestern überhaupt nicht gestört! ;)
      Ich glaube, die bösen Vögel haben sie mit ihrem Gezwitscher aufgeweckt, da musste sie mal kräftig schimpfen - aber danach hat sie ja brav noch eine Stunde weitergeschlafen! :D

      Löschen
  2. Liebe Doris,

    mit einem Hund zu laufen, ist wieder etwas ganz anderes. Die Aufmerksamkeit geht auf den Hund und nicht auf die Umgebung. Wobei auch das sehr schön ist, wie ich finde. Und Chaya ist sowieso wunderhübsch.

    Frühaufsteherin? Darf ich sie auch mal übernehmen?

    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,
      wie schon geschrieben - mit Chaya klappt die Lauferei sehr gut. Wenn wir alleine auf der Strecke sind, darf sie fetzen, wenn andere Läufer, Radfahrer oder Autos kommen, wird sie eben gerufen und muss hinter mir hertraben.
      Von den Aufwachzeiten her würdet ihr euch sicher gut verstehen! :D

      Löschen
  3. Das habt ihr super gemeistert - ihr beiden. Laufen mit Hund ist bestimmt ganz schön ungewohnt. Da muss man sich ganz anders einstellen. Hat zum Glück gut geklappt!
    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bianca,
      wir machen das ja öfter gemeinsam, darum hat es super geklappt. Die steileren Wege bin ich gestern sowieso gegangen, da war also alles wie beim spazierengehen. :)

      Löschen
  4. Liebe Doris,
    entsprechend Deinem Klammerzusatz beim Kaffee fehlt beim letzten Bild doch eigentlich auch einer "Stock zerbeißen (nur Chaya)". Ähm, ich gehe mal davon aus ;-)
    Fast 14 km im morgendlichen Wald - schöne Tour!
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      hihi- stimmt! Obwohl es auch gut hätte sein können, dass ich in der benachbarten Wiese rumliege und an einem Grashalm kaue! ;)

      Löschen
  5. Liebe Doris,
    mit so einer Begleiterin zu laufen, macht bestimmt viel Spaß. Und sie ist wirklich sehr sehr hüsch.
    Auf dem Bild mit dem Hund im Wasser musste ich erst genauer hinschauen :-)
    Tolle Bilder, toller Hund, tolle Läuferin :-)
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      Chaya motiviert ganz gewaltig! Auch, weil ich den Lauf dann nicht so ernst nehme und meist Spazierläufe daraus mache! ;)
      Die Tarnfarbe von ihr ist schon super - da musste sogar ich genau schauen, ob ich sie nicht verfehlt und nur den leeren Bach fotografiert habe... :)
      Danke!

      Löschen
  6. Liebe Doris,

    wenn ein Hund einigermaßen lauferfahren ist, macht es bestimmt einen Heidenspaß - und Chaya scheint ja sowohl lieb als auch erfahren sein. Mit dem Hund meines Vaters hab ich es ein einziges Mal probiert - ging gar nicht!

    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,
      stimmt!
      Chaya ist ja von meiner Schwester schon das Laufen gewöhnt und da geht es wirklich prolemlos - auch weil sie so gut folgt, dass ich sie ohne Leine mitlaufen lasse. Das erspart viele "Notstops"! :)

      Löschen