Sonntag, 17. April 2016

#5 - Obertrumer See

Am Vormittag als Zuschauerin beim Oichtentallauf die Handflächen angewärmt indem ich die Lieblingsschwester und VereinskollegInnen angefeuert habe, danach (weil ich halt schon in Obertrum war) die Nummer Fünf meiner Zehn-Seen-Idee in Angriff genommen.

Ich starte direkt am Spitz im Uhrzeigersinn.  Das Wetter sieht jetzt nicht unbedingt allzu vertrauenserweckend aus, aber das bin ich in dieser Gegend ja schon gewohnt! (Erwischt)
Erfreulicherweise ist der Wind, der kurz zuvor in Nußdorf noch geweht hat, scheinbar auf der anderen Seite des Haunsbergs geblieben. Ich trabe gemütlich los und bewundere die Löwenzahnwiesen,
 versuche die vorbeibrausenden Autos auf der Straße zu ignorieren und mich mehr
den Schwänen auf Futtersuche zuzuwenden.
Am Ortsende von Fraham im Norden des Obertrumer Sees blitzt von vorne links der Grabensee (meine #1) herüber. Ich lasse ihn aber links liegen und laufe weiter auf  Mattsee (den Ort)  und den Mattsee (meine #4) zu.
Nicht einmal auf dieser Verbindungsstraße ist es heute windig - das muss ich rot im Kalender anstreichen. Dann folgt ein Teil der Strecke, die ich auch am Ende der Mattsee-Umrundung gelaufen bin und hier ist auch die Stelle, wo die beiden Seen zusammenhängen.
Links der Straße der Mattsee,
rechts der Brücke Obertrumer See.
Dann kommt mein Lieblingsteil der Strecke
Hier läuft man direkt am See entlang, was an warmen Sommertagen oft zum kurzen reinhüpfen verleitet,
heute kann ich mich aber zurückhalten.
Danach laufe ich am Ortsrand von Mattsee weiter und komme auf den Streckenabschnitt, auf dem es mich am Mittwoch so eingeregnet hat. Heute in die Gegenrichtung, was den Vorteil hat, dass es immer leicht bergab geht.
Noch ein letzter Blick auf die wunderbar leuchtenden Wiesen und dann bin ich auch schon wieder in Obertrum und bei meinem Auto.

13,73 km in 1:31:09

Kommentare:

  1. Hui, schon wieder einer - Halbzeit! Und ein besonders schöner See noch dazu, vor allem dein Lieblingsstück gefällt auch mir allerbestens, liebe Doris! :-)

    Und wenn die Seen "alle" sind - was kommt dann? ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,
      ja, die erste Hälfte ging schnell. Jetzt wird es spannend. Erstens sind die Seen nun weiter weg und es braucht mehr Planung (bis auf den Wallersee) und zweitens werden sie nun auch größer! :D
      Für "danach" wird mir sicher wieder was einfallen.

      Löschen
  2. Liebe Doris,
    wacker, wacker! Du ziehst Dein Projekt durch, und das trotz der nicht so freundlichen Wolken am Himmel! Wenigstens hat es Dich nicht so gebeutel wie kürzlich bei dem Regen.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      die Wetterstimmung war trotz der Wolkenspiele relativ ruhig - deswegen habe ich es gewagt! ;)
      Der Regen kam erst eine Stunde später.

      Löschen
  3. Was schon Nr 5 liebe Doris? Das macht mir ja Angst dass die schönen Seen schon bald aufgebraucht sind. Die Wolkenspiele sind eindrucksvoll - gut dass du diesmal nicht nass geworden bist und auch dem Schwimmen widerstehen konntest :).
    Lieben Gruß!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Roni,
      es gäbe ja durchaus mehr als 10 Seen. Vor kurzem habe ich eine Homepage eines Läufers entdeckt, der in ganz Österreich ca. 50 Seen umlaufen ist! ;D

      Löschen
  4. Liebe Doris,

    die Seenidee find ich ja grandios. 2 Seen hab ich verpasst aber jetzt bin ich ja wieder "da". :-)

    Scheint Spaß zu machen, nicht wahr?

    Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,
      ich mag es um die Seen zu laufen. Irgendwie ist da die Strecke so vorgegeben, ich kann nicht abkürzen und die Aus- und Anblicke sind auch immer sehr schön. :)

      Löschen
  5. Liebe Doris,

    sieht ja alles einwenig düster aus, aber Du scheinst ja trocken geblieben zu sein.

    Ist aber auch ein ganz schönes Gedränge dort, gleich drei Seen auf einen Haufen.

    Du arbeitst fleißig Deine Serie ab, sehr schön :-)

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      ja, ein strahlender Frühlingstag sieht anders aus. Aber es war wunderbar zum Laufen. Die Luft frisch, kein Windhauch, wenig Spaziergänger und noch weniger Radler am Weg! ;)

      Löschen
  6. Liebe Doris,
    die Wiesen sehen toll aus. Mit dem ganzen Löwenzahn. Gefällt mir sehr gut.
    Ihr habt da bei euch anscheinend wirklich sehr schöne Seen zum Umrunden.
    Ich hoffe, du bist trocken geblieben, der Himmel sieht ja zum Teil ganz schön dunkel aus :-)
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      die Wiesen haben so richtig grün-gelb geleuchtet. Das war so ein toller Kontrast zum grauen Himmel - wunderschön! :D
      Der Regen kam erst, als ich wieder zuhause war, das Auto ausgeräumt hatte und ich zu kochen begonnen hatte! WIe bestellt! ;)

      Löschen