Montag, 4. April 2016

Nichts genaues weiß man nicht

Gestern fiel mir bei meiner Radelrunde auf, dass scheinbar nicht nur ich momentan völlig überfordert bin, wenn es darum geht, mich den Temperaturen entsprechend anzuziehen. Da sah ich von lang/lang bis hin zu kurz (und luftig)/kurz wirklich alle Varianten bei den Pedalrittern, die die angenehmen Temperaturen des Wochenendes mehr oder weniger schwungvoll für ihr Hobby genutzt haben. Etwas übertrieben kam mir allerdings die Daunenjacke einer Frau vor, die mir kurz vor Ende meiner Mini-Runde entgegenkam!
Dabei konnte ich schon ein wenig beim garteln "vorfühlen", wie es mit Sonne/Wind/hoher Bewölkung so stand und hatte auch nur eine sehr kurze Runde zum Auslockern der Beine vor.
Wer hat das halbe Haus geklaut?
Fotopause am Bach
Gleich anschließend machte ich mich noch auf eine Runde Fussmuskeltraining in den FiveFingers auf, diesesmal lief ich eine kleine Runde über die Wiesen hinterm Haus mit ein bißchen balancieren auf Steinen am Feldweg.
Den Rest des Nachmittags verbrachte ich dann einfach nur faul auf der Terrasse in der manchmal doch durch die hohen Wolken hervorschimmernden Sonne und war faul! Richtig Sonntag eben!

Kommentare:

  1. Liebe Doris, in dieser Übergangszeit ist es klamottentechnisch wirklich schwer, zumal die Bedingungen oftmals schnell wechseln - in der direkten Sonne ist es warm, aber die Luft ist noch so kalt, dass man im Schatten zu frieren beginnt.
    Ein wunderbar entspannter Sonntag - so soll das sein. :-)

    Und das halbe Haus ist klasse! Bisschen hoher Sanierungsaufwand, aber eigentlich doch hübsch gelegen und mit viel Potenzial. 8-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,
      ich würde sagen - das Haus ist eher was für Bastler! ;D

      Ich finde das unterschiedliche Temperaturempfinden beim Radfahren und Laufen so interessant. Da vertu ich mich noch immer gerne! :)

      Löschen
  2. Liebe Doris,
    na nach einer Radrunde und einem Fußmuskeltraining hat man sich ja doch mal das rumfletzen in der Sonne verdient. Da würde ich jetzt nicht von faul sprechen :-)
    Das ist dann wohlverdiente Ruhe.
    Ja, aber wo ist denn nun das halbe Haus geblieben?
    LIebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      naja - ich finde faul sein ja gut, also warum nicht Faulheit! ;)

      Tja, das Rätsel um das Haus werde ich wohl nicht lösen. Aber ich werde gelegentlich kontrollieren, ob diese Hälfte zumindest stehenbleibt! ;)

      Löschen
  3. Liebe Doris,

    Fehlgriffe bei der Klamottenfrage allenthalben. Gut, dass ich damit nicht alleine stehe bzw. laufe :-)))

    Ich weiß ja, dass Du nach einem neuen Zuhause suchst, aber Klauen geht nun wirklich nicht! ;:-))

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      es ist aber auch schwierig - hier regiert gerade der Föhn (-> sommerlich milde Temperaturen bis in die Nacht), aber sobald die Windrichtung dreht kommt wieder der sibirisch-kalte Ostwind zurück! ;)
      Ich dachte mir, wenn ich nicht das ganze Haus auf einmal klaue, fällt es nicht so auf... scheint nicht geklappt zu haben! ;D

      Löschen
  4. Liebe Doris,

    du hast dich also für lang mit Weste entschieden. Und war's richtig?
    Das FF laufen höre ich gern. Hilft dir das Techniktraining dabei?

    Herzlichen Gruß!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Roni,
      ja, ein dünnes Langarmshirt, das ich allerdings schon sehr bald über die Ellbogen hochgeschoben habe und meine Radweste. Die hält einerseits den Wind (falls vorhanden) ab und bietet andererseits 3 Reißverschlußtaschen! :)
      Ja, das Techniktraining ergänzt das Fußmuskeltraining sehr gut. Ich kombiniere die beiden auch gerne!

      Löschen
  5. Liebe Doris,
    das mit dem richtigen Anziehen ist im Moment gar nicht so einfach – da hat ein kleiner Trinkrucksack den Vorteil dass man eine Schicht leicht an- bzw. ausziehen kann! ;-)
    Das hört sich wie ein richtig schöner entspannter Sonntag an!! Herrlich!!
    Liebe Grüße Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anna,
      für mich hat es ganz gut gepasst (eine Spur zu warm), aber ich war ja nur 45 min "ums Haus" radeln. ;)
      Wenn ich länger unterwegs bin, tendiere ich auch gerne zum Zwiebelprinzip.

      Löschen
  6. Liebe Doris,
    ach das altbekannt Problem, habe ich auch: Im Frühjahr neige ich zu zu warm, im Herbst zu zu kühl. Werde ich wohl nie lernen. Aber da wir uns den Frühling doch so herbeisehnen, sollten wir jetzt nicht jammern!
    Das halbe Haus ist lustig. Wie lange steht das schon so da herum?
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      stimmt - im Frühling zu warm.
      So war es heute bei meiner Alltagskleidung!!! :D

      Das halbe Haus steht sicher schon über ein Jahr. Ich warte ja immer darauf, dass es entweder ganz abgerissen oder renoviert wird!

      Löschen
  7. Ein sehr schöner Sonntag, liebe Doris!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bianca,
      das war er wirklich. Hat so richtig gut getan! :)

      Löschen