Montag, 3. Dezember 2012

Schneelauf #2

Nachdem ich heute schon in diversen Kommentaren über den Schnee gelästert habe, kommt hier mein Bericht über den nun schon 2. (!) Schneelauf dieses Winters. Es ist doch erst Anfang Dezember!!! Hätte das weiße Zeugs nicht noch etwas in den Höhen der Alpen lauern können, bevor es sich ins Flachland stürzt???
Aber jammern hilft ja bekanntlich nichts und beim Wetter schon gleich gar nicht.

Trotzdem hebt der Blick hinaus nicht unbedingt meine Laune und auch das vormichhingesummsle von "Schneeflöckchen, Weißröckchen" kann daran nicht viel ändern...

Es schneit
Aber ich beschließe mich auch heuer wieder an diese Jahreszeit anzupassen. Ein Blick auf die Temperaturanzeige bei Pete sagt mir, dass es -1°C hat, Wind Chill allerdings -5,5°. Ein bißchen Schneeschaufeln als Aufwärmtraining schadet also sicher nicht.

danach hab ich eiskalte Finger, aber
einen Versuch war es wert!

Ich laufe also erst mal den Hügel hinauf in Richtung Sighartstein und bin überrascht, wie wenig rutschig der Gehsteig heute noch ist! Es war noch kein Schneepflug da, der den Schnee so zusammendrückt, dass eine spiegelglatte Fläche entsteht - angenehm! Schon ein wenig zügiger geht es dann weiter Richtung Neufahrn, auch hier: alles ok, bis auf den Wind, der versucht mir meine neu gewonnene Freude über den Schneelauf madig zu machen. Aber das versucht er auch zu anderen Jahreszeiten, also weiter...

dass mir jetzt keiner anfängt meinen Laufstil
anhand der Spuren zu analysieren!

Beinahe entspannt biege ich ab in Richtung meines "Mörderhügels", um ihn langsam aber laufend zu überwinden. Aber - keine Chance - hier war der Schneepflug schneller und hat gemeinsam mit ein paar Autos und dem Wind eine tolle, spiegelglatte Fahrbahn geschaffen.

Eis mit
leichten Schneeverwehungen


Auch gut, dann geh ich eben ein paar Schritte. Oben angekommen sehe ich, dass es leider größtenteils so weitergeht. Also fall' ich in ein Geh-lauf-tempo, bei dem ich nicht ganz einfriere, aber eben auch nicht ausrutsche. Grummeln hilft übrigens ganz wunderbar gegen frieren, also ist mir schon fast warm, als ich endlich zu einem wirklich richtig schönen Stück des Weges komme, bei dem sogar mir das schneelaufen Spaß macht!


dunkelgraue Wolken hinter mir

schon fast kitschig...

Hier knirscht der Schnee mal richtig unter den Schuhen und auch wenn die Straße leider bald wieder in eine befahrbare einzweigt, so hatte ich doch immerhin ein paar hundert Meter wunderschönes Winterlaufgefühl.

Also für mich wäre das dann genug für den heurigen Winter, man soll es ja schließlich auch nicht übertreiben mit der Freude über Schnee... Wann wird es denn wieder wärmer?

Kommentare:

  1. Ja, also mal eben zu Deinem Laufstil bzw. zu den Spuren im Schnee. Ich kann ............. da nix raus lesen ;-)

    Das Schnee immer gleich durch Räumfahrzeuge oder Autos gleich zu Eis zerfahren wird, dass kenne ich bei uns hier oben auch zur Genüge. Flockiges Pulverschneegeläuf gibt es quasi gar nicht.

    Überhaupt Schnee: Es darf am Heiligen Abend morgens anfangen zu schneien und in der Nacht vom 2. Weihnachtsfeiertag auf den darauffolgenden Tag wieder wegtauen. Datt langt! :-D

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :)) - also bei der Schneemenge/Winter wären wir uns ja einig. Ich werd das mal so an Herrn Petrus weitergeben, vielleicht werden unsere Wünsche heuer ja mal berücksichtigt!
      Lieben Gruß, Doris

      Löschen
  2. Oh habt ihr viel Schnee. In der Stadt sind nur Krümel. Ein paar Km weiter allerdings waren Straßen wegen Schneebruch an Bäumen gesperrt. Toller Schneelauf übrigends.

    LG Bärbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ich versuche ja von Jahr zu Jahr doch irgendwas positives am Schnee zu finden. Naja, manchmal klappt es besser (so wie gestern), manchmal weniger gut...
      Lieben Gruß, Doris

      Löschen
  3. Soviel von dem weißen Zeug haben wir zum Glück nicht. Würde mich auch frühstens Samstag darüber freuen, im Berufsverkehr ist das nun wirklich nicht nötig.
    Habe sehr über deinen Kommentar bei mir gelacht - das Lied ging mir danach nicht mehr aus dem Kopf!!
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch wenn ich diese Woche noch Urlaub habe, springe ich nicht gerade vor Begeisterung. Aber nachdem ich nichts dran ändern kann, lauf ich eben auch im Schnee :).
      Ja, das Lied fiel mir so spontan ein, wie ich deine Fotos betrachtet habe!
      Lieben Gruß, Doris

      Löschen
  4. Plattgefahrenen Schnee oder schmuddeligen mag ich auch nicht, weder beim Laufen noch sonst. Aber so fluffig weicher weißer kann von mir aus runterkommen. Dann sieht die Welt nicht mehr so grau und düster aus. Selten genug hier an der Mosel - würde ich in den Bergen leben, wäre mein Enthusiasmus über das kalte Zeugs vermutlich geringer! ;-)

    Liebe Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, eine frisch verschneite Landschaft hat schon ihren Reiz! Aber 2, 3 oder gar 4 Monate Schnee und ständig rutschige Laufstrecken ist halt nicht sooo toll.
      Aber ich lass mich überraschen, wie der heurige Winter so wird...
      Lieben Gruß, Doris

      Löschen