Mittwoch, 9. April 2014

Aufatmen

Ich habe sie nicht gezählt, aber beinahe wäre es möglich gewesen. Die Regentropfen meine ich.
Viel Regen war es nicht, der Sonntag und gestern spätnachmittags hier ankam. Aber ich will nicht nörgeln, es war besser als nichts und die Natur, Pollenallergiker und natürlich Regenliebhaberinnen wie ich, konnten ein klein wenig aufatmen. Leider war es bei meinem heutigen Lauf schon wieder trocken - dafür pfiff mir ein Wind um die Ohren der die gemessene Temperatur von 7°C halbierte! Heute kam er aber netterweise von Westen, das heißt für mich: hügelaufwärts Rückenwind! :D
Es wurden 6,77 km in 43 windigen Minuten!

Die Wolken waren heute phänomenal!

in alle Himmelsrichtungen

:)

Kommentare:

  1. Windig und kühl - kein Regen - wie bei uns. :-( Ich mag nicht schon wieder gießen müssen!

    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,
      ein wenig hat es ja heute immer wieder getröpfelt... gestern mal ein kurzer Guss und für morgen sind auch "vereinzelte Schauer" angesagt. Also lass ich die Gießkanne stehen und hoffe auf himmlische Gartenhilfe! :)

      Löschen
  2. Achtung, hier spricht der Fachmann: Ein paar Regentropfen helfen dem Allergiker überhaupt nichts. Da muß es schon mal ein paar Stunden richtig gießen.

    Ich hatte heute morgen trotz gestrigen Regenschauermarathons eine heftige Allergieattacke :-(((

    6,77 km in 43! Sehr gut und aller Ehren wert.

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Volker,
      danke für den fachmännischen Input! Ich dachte mir, wenn mal das staubig-fliegende Zeugs aus der Luft ist, wird es auch für die Allergiker leichter! Hoffe, du hast dich von der Attacke wieder erholt!
      Heute lief es wieder viel leichter, als letzte Woche - das tat gut!! :D

      Löschen
  3. Tolle Wolkenbilder :-)
    Der Wind war gestern ganz schön wild. Regen hatten wir auch viel zu wenig.
    Aber man kanns ja nicht ändern. Nehmen wir es so wie es ist :-)
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      das Wetter so nehmen, wie es ist! Genau das ist es. Weil: ändern können wir es ja nicht und schimpfen hat noch nie geholfen! :)

      Löschen
  4. Liebe Doris,
    "hügelaufwärts" lese ich - da hast Du Dir Rückenwind verdient. Ich bin auch nicht begeistert vom Temperatursturz, sage mir aber, das ist dann doch jahreszeitadäquat. Und Regen erfreut die Natur.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      bei uns herrscht ziemlich oft fieser Ostwind und der verstärkt dann die Hügelchen, die um mich sind noch! :D Also liebe ich die (Nord)West-Wetterströmung! :D
      Hier regnet es heute netterweise weiter, die Temperaturen sind auch noch ein wenig zurückgegangen. Alles im grünen Bereich also!

      Löschen