Samstag, 17. November 2018

Der Wind, der Wind

Dass die Temperaturen sich irgendwann mal nach unten bewegen mussten, war klar. 
Aber dass sie das so schnell und intensiv tun, überfordert mal wieder mein nicht übermässig spontanes Wesen.
Am Mittwoch lief ich abends beim Lauftreff noch mit 3/4-Hosen und heute Mittag mit langer Tight, Langarmshirt, Winterjacke und Handschuhen! Die Temperaturen lagen um 11 Uhr gerade mal bei 3°C, der kalte Ostwind ließ sie aber wie Minusgrade wirken.
Gleich nach dem Loslaufen bereute ich erst mal, nicht die Windstopper-Laufhose angezogen zu haben und überlegte, welcher Weg wohl der beste wäre. Da ich vorhatte ein Stück dem See entlangzulaufen, war schon mal klar: hin - Gegenwind, heim - Rückenwind. 
Dann traf ich aber schon nach einem kurzen Stück eine Freundin, die gerade am Heimweg war und da wir sowieso etwas ausmachen wollten, spazierte ich mit ihr ein paar hundert Meter mit und lief dann wieder an. Tja, der Temposchnitt war hin, also musste ich mich dann auch nicht mehr hetzen! 😂

Und so hatte ich genügend Zeit zum fotographieren,
mich über den sich im Schatten noch immer haltenden Rauhreif freuen und den Gedanken freien Lauf lassen. 
Ab der Wende - zurück lief ich dann direkt dem See entlang, wo es nicht mehr ganz so ausgesetzt ist, hatte ich den Wind im Rücken - herrlich!
Der Wallersee präsentierte sich heute wieder von seiner rauheren Seite, was den Kite-Surfern sichtlich behagte. Dann kam ich kurz vor dem Seekirchner Strandbad noch an ein paar nicht alltäglichen Zaungästen vorbei,
bevor ich abschließend diesen kleinen Film machte.

Nach etwas mehr, als einer Stunde und gut 9km war ich durchgelüftet wieder zurück und habe den Nachmittag dann gerne in der warmen Wohnung verbracht. Abends fand die Jahresabschlussfeier des TrumerTriTeams statt. Wie immer in gemütlicher Atmosphäre und mit mehr netten Menschen, als man an einem Abend reden kann. Aber die Aussicht auf das morgige Schwimmtraining um 8 Uhr, ließ mich doch relativ bald aufbrechen! 😉

Kommentare:

  1. Liebe Doris,
    wettermäßig ist dieses Jahr wirklich eigen. Wir haben nun hier auch nachts knapp an 0°. Da heißt es, wie Du beschreibst, die Laufkleidung passend zu wählen.
    Hach, denn ich Deine Bilder immer so sehe, das ist ja quasi Dauer-Urlaubslandschaft gleich vor der Haustür, schmelz...
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      es ist ja bei mir jedes Jahr so, wenn die ersten Läufe bei um die 0 Grad dran sind. Da kann ich mir gar nicht vorstellen, bei noch kälteren Temperaturen zu laufen! Das gibt sich dann aber ziemlich schnell wieder. Alles Gewöhnungssache. :)
      Die Aus- und Anblicke gestern waren wirklich grandios! :D

      Löschen
  2. Guten Morgen liebe Doris, nun dachte ich fast, du wärst unter die Kite-Surfer gegangen weil ich den Film angesehen habe ohne vorher zu lesen - ich hätte dir das durchaus zugetraut ;o)

    ... und möchte am Rande mal anmerken, dass es auch heute zum wiederholten Male nicht im ersten Anlauf klappt, hier einen Kommentar zu hinterlassen. Warum auch immer: dieser Blog schießt immer mal wieder meine Kommentare ab bzw. hängt die Seite plötzlich oder lädt ungefragt neu und mit dann wieder leerem Kommentarfeld. Entweder mag sie mich nicht oder sie ist einfach allgemein etwas kapriziöser.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lizzy,
      nein, ein Sport bei dem man so viel "Zeugs" braucht, ist nichts für mich. ;)
      Das mit dem Kommentieren hier ist wirklich doof. Aber ich habe schon des öfteren die ganzen Einstellungen durchgesehen und wüßte leider wirklich nicht, was ich da wie beeinflussen kann. :/

      Löschen
  3. Liebe Doris,
    alles richtig gemacht, was den Wind betrifft...heute war der hier auch richtig fies, obwohl 8°C erstmal nicht besonders kühl wirken, war den Windchill enorm.
    Schöne bildliche Eindrücke hat Dein unterbrochener Tempolauf uns beschert, hat auch was

    Salut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Christian,
      der Wind hat nachgelassen, dafür war heute Morgen alles weiß! Aber noch kann ich das gelassen nehmen, bei 3cm Schnee"höhe" und der Aussicht auf Plusgrade am Nachmittag! ;D

      Löschen
  4. Liebe Doris,
    selbst hier ging es vor 2 Wochen so. Innerhalb eines Tages von 20 plus Grad zu 2 Grad und windig am frühen Morgen. Da war ich auch überfordert und habe glatt die Handschuhe vergessen. Da warst du ja dann doch besser gewappnet. Alles richtig gemacht.
    Und wo kamen die Kamele denn her?
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Roni,
      was denn bei dir so kalte Temperaturen??? ;)
      Da muss man wirklich erst mal überlegen, was man anzieht. Außerdem fühlt sich der erste Frost immer viel kälter an, als später im Winter. :D
      Die Kamele gehören zu einem Zirkus, der gerade in Seekirchen stationiert und lagen gemütlich auf der Wiese herum. :)

      Löschen
  5. Liebe Doris,

    ich finde es ja durchaus beruhigend, dass es auch noch der Jahreszeit angemessenes Wetter gibt. In Berlin hatte es in der Nacht zum Sonntag sogar schon mal -4°.

    Aber wir haben ja für alle Wetterlagen die passenden Klamotten im Schrank :-)

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      da gebe ich dir recht. Mit den Temperaturen und der passenden Kleidung. Nur die Umstellung fällt mir jedes Jahr schwer - in einem Monat denke ich mir vermutlich gar nichts mehr dabei. ;D
      Du weilst in Berlin? Schöne Tage! :)

      Löschen
  6. Liebe Doris,
    oh ja, die Temperaturen sind ganz schön im Keller. Aber die Sonne am Wochenend ... ein Traum ... bei uns war es wie es scheint, genau wie bei euch. Und gestern hatten wir ordentlich Wind.
    Ich bin gestern auch in Winterklamotten gelaufen :-)))
    Die müssen ja auch mal getragen werden :-)
    Aber was machen denn die Kamele bei euch?
    Findet man die nicht sonst ein klein wenig weiter im Süden?
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      es sind jedes Jahr die ersten Minusgrade, die mich so "überraschen". Heuer eben noch mehr, weil der Sprung schon sehr groß war. Dann stehe ich immer etwas ratlos vor den vielen Langarm- und/oder Thermoshirts und Jacken und weiß gar nicht, wie viele Schichten ich anziehen soll! :D
      Die Kamele machen (Arbeits-)Urlaub in Seekirchen. Die gehören zu einem kleinen Zirkus. Allerdings verbringen sie ihre Tage sehr gemächlich auf einer Wiese neben dem Parkplatz des Strandbades. :)

      Löschen
  7. Liebe Doris,
    da war ich doch wieder mal nachlässig und habe den Post gelesen, ohne ihn zu kommentieren! Tse, tse ... werde wohl auch älter! CRY
    Bevor ich die Kommentare der anderen und deine Antworten dazu gelesen hatte, dachte ich, dass ihr ein Stück Wüste in der Nähe habt, oder du einen sehr langen Ausflug hinter dir hast ... jetzt waren das doch "nur" Zirkustiere!
    Hat es bei deinem Spaziergang mit deiner Freundin nicht zu sehr gezogen ... wenn man "nur" füs Laufen angezogen ist?
    Wenn jetzt der Winter so hereinfällt, hat man den Eindruck, dass der Herbst nur eine kurzs Stippvisite gemacht hat!
    LG Manfred

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Manfred,
      das ist das Tolle an der Gegend hier - man spart es sich (umweltschädlich) durch die Welt zu jetten, weil ja alles vor der Haustüre liegt! ;) Hier Kamele und das Wallermeer, ums Eck dann wieder Hügel, Herbst und Matsch!
      Der Spaziergang war nur ca. fünf- oder sechshundert Meter, die wir zügig gegangen sind, daher war es nicht so schlimm. Warmgelaufen war ich ja eh noch nicht. :D

      Löschen