Freitag, 7. Februar 2020

Das Wetter

Worüber haben Menschen eigentlich früher geredet (und gebloggt), als es noch kein Wetter gab? 😄 Eines muss man ihm jedenfalls lassen, es legt sich so richtig ins Zeug, um allen genügend Kommunikationsmaterial zu liefern. 
Letzten Samstag lockte mich die Sonne in Verbindung mit äußerst milden Temperaturen auf die Terrasse, wo ich diesen "Frühaufsteher" entdeckte. Erstaunlich, wenn man bedenkt, dass dieser Salatkasten seit dem Herbst draußen im Trockenen steht!
Allzulange zerbrach ich mir aber nicht den Kopf darüber, wie er das geschafft hat, weil ich mich aufs Rad setzte und mir die Sonne auf einer gemütlichen Seenrunde abwechselnd ins Gesicht und auf den Rücken scheinen ließ!
Ab Sonntag wurde wieder mein Lieblingslaufwetter geboten, dass ich für den zweiten Durchgang meines Straßenlaufspiels genutzt habe.
Diesesmal sah es so aus:
Damit bin ich den Teil Seekirchens abgelaufen, den ich am allerwenigsten kannte. Wobei ich für den nächsten Durchgang nicht mehr den Sonntag Vormittag wählen würde, weil mich doch relativ viele Leute sehr argwöhnisch beäugt haben, wenn ich in Sackgassen gelaufen bin oder - weil es nicht anders möglich war, eine Straße (wiederholt) rauf und runter lief!

"Einfach nur" gelaufen bin ich dann am Mittwoch in Salzburg wieder. In der Nacht war die Temperatur hier so gesunken, dass sich der schöne Regen in Schnee und die nassen Straßen in Rutschbahnen verwandelt hatten.
Also fuhr ich mit der S-Bahn bis zu meiner "Arbeitshaltestelle", deponierte meinen Rucksack mit Wechselkleidung und allem nötigen Krimskrams in meiner Radbox und lief eine kleine herrlich nassgatschige Runde durch den Klessheimer Park bis zur Saalach und zurück.
Und gestern konnte ich den heuer ersten Chayaspaziergang ohne Stirnlampe beenden! Das Strahlewetter in Verbindung mit dem bisschen Schnee machte es möglich. Auf Schnee ist ein brauner Hund in der Dämmerung einfach besser zu sehen, als auf braungrüner Wiese!
 
 
 

Kommentare:

  1. Ich weiß noch wie es war als ich alle Straßen bei uns auf einen Rutsch abgelaufen bin. Bin einem Rentnerehepaar 7 mal begegnet und die müssen auch gedacht haben ich habe nen Knall :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Markus,
      wow, siebenmal ist ja wirklich nicht schlecht! So oft habe ich niemanden gesehen, aber ein paar Mal kamen wirkich verwunderte Blicke. :)
      Für den nächsten Teil werde ich wohl wieder einen Termin unter der Woche wählen. ;)

      Löschen
  2. Liebe Doris,
    ha, schön zu sehen, das es auch woanders verrückt ist mit dem Wetter. Aber echt mal, wir haben wenigstens was zu erzählen :-)))
    Die süße Chaya sieht man natürlich viel besser auf dem weißen Hínter/Untergrund. Aber bald erkennst du sie auch gut im frischgrünen Gras :-)
    So mancher Bewohnen in eurem Ort wird wohl denken, du kundschaftest die Gegend aus. Und die Fluchtmöglichkeiten :-))))
    Sollte in den nächsten Tagen irgendwo dort ein Einbruch von Statten gehen, wird man dich auf dem Kicker haben.
    Also hoffen wir mal das alle Langfinger fernbleiben :-)
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      ja - waren es letzten Jänner die Schneemassen, über die dauernd gesprochen wurde, ist es heuer eben die Sprunghaftigkeit des Wetters. Und die Gegensätze sind wirklich sehr krass! :)
      Eine Vereinskollegin meinte auch gleich, ich käme in Verdacht, ganze Straßenzüge auszuspionieren. Wobei ich dafür natürlich einen anderen Zeitpunkt gewählt hätte! ;D

      Löschen
  3. Liebe Doris,
    also eins muss man Dir lassen, konsequent bist Du! Wie man am Straßenlaufspiel erkennt! Hattest Du zuvor daheim die Route geplant, oder orientierst Du Dich unterwegs?
    Schöne Wetterbilder! Ach, wenigstens liefert Dir der Schnee einen Eindruck von Winter...
    Blauen Himmel habe ich auch gerade, wohl soll ja ab Sonntag etwas Stürmisches über uns hereinbrechen... Ich habe eine Dienstreise von Montag extra auf Sonntag vorgezogen, damit ich ja am Tagungsort ankomme. Aber wahrscheinlich kommts nachher doch nicht so schlimm, oder wenn, stehe ich als einzige da aund alle anderen bleiben daheim... Bin gespannt.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      bei diesem Ortsteil saß ich vorher wirklich mit der Straßenkarte da und hab mir überlegt, wie ich die Straßen wohl ablaufen könnte. Ich musste mir vor allem anschauen, welche es überhaupt gibt! ;) Das hat sich dann zwar während des Laufens wieder ein wenig geändert, aber die Grobplanung war schon nicht schlecht. :)
      Schön, dass du heute auch ein wenig Sonnenschein genießen konntest. Für deine Dienstreise drück ich dir die Daumen, dass du und alle anderen TEilnehmer sicher und pünktlich an- und wieder heimkommen. :D

      Löschen
  4. Liebe Doris,

    Du hast es geschafft an einer Konditorei vorbeizulaufen? Respekt! :-))) Die Leute haben die argwöhnisch beäugt? Dann nimm mich nächstes Mal mit, wenn ich barfuß neben Dir hertrabe, fallen sie gleich in Ohnmacht! :-D

    Brauner Hund auf weißer Wiese hat genauso etwas, wie dunkle Tannen vor Sonnenuntergangshimmel.

    Liebe Grüße
    Volker (der vorgestern und heute nachmittag auch mal wieder blauen Himmel genießen durfte)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      an dieser Konditorei muss ich fast immer vorbei - das gute ist, sie ist ein wenig erhöht und nach hinten versetzt, so dass man von der Straße aus nur eine Mauer sieht. ;D
      Danke - ich fand die Kontraste auch sehr schön. Und diese Dämmerungswetterstimmungen haben schon was für sich! :)
      Auch für dich blauer Himmel - wie schön! Ich hoffe du bekommst am Restwochenende noch mehr davon. :D

      Löschen
  5. Liebe Doris,

    ja, ganz schön konsequent. Du hast den zweiten Durchgang deines Straßenlaufspiels durchgezogen, auch auf die Gefahr hin, als "nicht ganz geheuer" hingestellt zu werden.

    ... ja, das Wetter ... eigentlich will man ja gar nicht sooo viel darüber reden, doch es lässt einem ja gar keine Wahl! LOL ... mal zu trocken, dann wieder zu heiß, mal zu stürmisch ... und dann wieder ... - Naja, so haben wir genug zu ratschen und uns wird nicht langweilig ... haben ja sonst keine Themen! LOL ... und doch ist es interessant, dass in unseren Breitengraden das Wetter fast überall ähnliche Kapriolen schlägt!

    Danke noch für dei Bilder vom "Fast"-Winter. Chaya ist so schön zu sehen, dass ich nicht weiß, ob ich mir nicht doch noch für ein paar Tage Schnee herbei wünsche? ... nur bleibt dann noch viel länger der blöde Matsch liegen! Nee, doch lieber nicht! :-)

    Machs gut und
    LG Manfred

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Manfred,
      das tolle an dem Straßenablaufen ist, dass ich fast eine Stunde rumgelaufen bin und als ich fertig war, trotzdem in 5 Minuten wieder bei mir zuhause war. Man kommt ja nicht weit weg! :D

      Löschen