Freitag, 19. April 2019

Ferien für Alle

Die Schüler und Lehrer hatten hier in Österreich die vergangene Woche Osterferien. 
Für mich ist das immer ein Grund keinen Urlaub zu nehmen, weil die Zugfahrten zur Arbeit ganz ohne Schülermassen so wunderbar entspannend sind, dass ich auch ein wenig in Urlaubsstimmung komme. Auch das Wetter hat das seine dazu beigetragen und auch wenn der Montag noch eisig kalt war, lockte der Dienstag mich mit milden Temperaturen schon mal "probehalber" (sprich: bis zum Knie) in den See.
Ich lief zum Naturstrandbad nach Zell, schlüpfte aus Schuhen und Socken und testete die Wassertemperatur. Fazit: zum kneippen zu warm, zum schwimmen (noch) zu kalt.
 
Zurück lief ich dann mit wunderbar leichten und kühlen Füssen und war knapp 9km später wieder daheim.
Und weil das Wetter gar so strahlend war und sich die Temperaturen am Nachmittag auch schon für den Frühling erwärmen konnten, schwang ich mich noch aufs Rennrad und drehte eine kleine Runde. Da diese Woche auch das Trainingslager des TrumerTriTeams in Kroatien stattfindet, fand ich zwar keine Mitradlerin, besuchte aber gegen Ende der Runde noch eine Vereinskollegin in Schleedorf,  die an diesem Nachmittag ihren Garten bepflanzte.

Nach diesem Doppelpack waren die Beine beim Mittwochslauftreff nicht unbedingt erholt, aber in netter Gesellschaft war auch die Teufelsgrabenrunde gut zu schaffen. Etwas verwundert hat mich dann aber doch, dass meine GPS-Uhr behautptete, meine Höchstgeschwindigkeit sei knapp 200 km/h gewesen! Hihi!! 

Am Donnerstag habe ich aber trotz dieses Geschwindigkeitsrekords einen Ruhetag eingelegt und heute mit wirklich erholten Beinen eine kleine Radtour gemacht - erst in Richtung Anthering und der Salzach entlang nach Oberndorf, eine kleine Runde durch Laufen und wieder zurück.
 
Zuhause habe ich dann festgestellt, dass ich schon wieder in der Jahreszeit angekommen bin, in der auch wieder Arme und Beine Sonnencreme vertragen können! 

Kommentare:

  1. Liebe Doris,
    der Weg vom Winter in den Sommer wird gefühlt jedes Jahr kürzer, ich vermisse den langsamen und stetig voranschreitenden Frühling 😉
    Gehst Du denn nicht mit dem Neo Freiwasserschwimmen, wenn das Wasser noch zu kalt ist? Ich dachte, das macht man dann so....

    Doppelte Einheiten können schon ganz schön die Muskulatur quälen, da bedarf es dann irgendwann der Erholung. Ich wünsche Dir einen verletzungsfreien Frühsommer

    Salut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Christian,
      stimmt - ich trauere auch ein wenig den Übergangstagen nach, die schön langsam immer wärmer wurden, Lust auf mehr machten und mir die Chance gaben, mich schön langsam an die wärmere Jahreszeit zu gewöhnen. :/
      Das mit dem Neo schwimmen kommt noch. Momentan hat der Wallersee noch 12 Grad, das ist mir (für längere Einheiten) auch mit Neo zu kühl. Heute war ich nur mal schnell untertauchen und dann wieder raus! ;D

      Löschen
  2. Liebe Doris,
    hihi, die Feststellung des entspannteren Fahrens im ÖPNV während der Ferienzeiten mache ich auch immer wieder! Und sollte mann dann in solch einem Zeitfenster in Urlaub fahren, ist es ja dort dann überall voll und teuer.
    Dann lieber heimische Gefilde genießen, zumal bei dem Wetter. Herrlich, es zieht einen nach draußen. Nur dieser abrupte Wechsel ist doch etwas krass. Aber so wird dann vielleicht Dein See rasch warm genug zum Baden!
    Frohe Ostern wünsche ich Dir!
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      genau - wenn man gegen die Massen urlauben kann, hat das doppelte Vorteile! :D
      Also zum Baden reichen die Wassertemperaturen noch nicht aus, (siehe Antwort bei Christian) aber im Strandbad war heute trotzdem schon ganz schön was los. Da zieht es die Sonnenhungrigen jetzt schon wieder hin. :)

      Löschen
  3. Wenn Du Dir noch ein bisschen mehr Mühe gegeben hättest, hättest Du sicher die 200 km/h noch knacken können, liebe Doris :-)))

    Die Sonnencremepremiere für dieses Jahr durfte ich gestern auch feiern. Nützt ja nix, ich mag dieses Geschmiere ja überhaupt nicht :-)

    Das Wasser sieht bei dem strahlend schönen Wetter so verlockend aus. Die Temperaturen verrät das Internet ja nicht. Aber da hier bei uns ein beständig frischer Ostwind weht kann ich die Kniegrenze gut nachvollziehen :-)

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      ja tut mir leid. Das nächste Mal achte ich darauf, eine runde Km/h Zahl zu erreichen! :D
      Dass ihr bei eurem letzten Etappenlauf auch Sonnenschutz braucht, hättet ihr euch bei den ersten Abschnitten auch nicht gedacht, oder? ;)
      Der Ostwind war heute hier auch ganz schön fies, aber für einen kurzen Sprung ins Nass hat es trotzdem gereicht. :D

      Löschen
  4. Liebe Doris, antizyklisch zu urlauben ist das Privileg der Kinderlosen, von dem ich auch nur zu gern Gebrauch mache. Bringt Ruhe ins Leben! :-)
    Ich gestehe: Deinen Blogbeitrag hab ich schon gestern gelesen, aber nicht kommentiert, weil ich gerade schreibfaul bin. Dafür hat er mich animiert, mal die Temperatur der Krummen Lanke zu testen, indem ich bis zu den Knien rein bin. Fazit: Länger schwimmen geht noch nicht, ein bisschen planschen wäre schon drin. Aber ich beherrsche mich, bis der Husten endgültig weg ist.

    Liebe Grüße und frohe Ostern!
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich betrachte das auch als wertvolles Privileg, liebe Anne!
      Schön, dass ich dich zu einem kleinen Wassertemperaturtest animieren konnte. Ich denke mal, dass sie durchaus vergleichbar sein dürften. :) Aber bei dir steht vor dem ersten Sprung ins kühle Nass auf jeden Fall Husten- und Infektfreiheit zu erlangen! Ich hoffe, die milden Temperaturen unterstützen dich dabei! :D

      Löschen
  5. Liebe Doris,

    ja, ja die Ferien schul- und schülerfrei zu genießen ist auch oder gerade zuhause schön, zumal wir noch nicht außerhalb der Ferien verreisen können. Aber hier ist es ja schöner, als auf "Malle"! :lol:

    Zum Kneipen würde ich ja auch noch bei kälteren Temperaturen knietief ins Wasser gehen, aber zum Schwimmen unter 20 Grad auch mit Neo, nee danke! ;-) Mir hat die Kanu-Fortbildung vor Jahren im April gelangt. Früher, ja früher ... in deinen jungen Jahren :razz: da ging das noch! ;-)

    Genieße deine Wahnsinnsgeschwindigkeiten bei niedrigem Puls! :lol:

    Bis zum Kennenlernen
    LG Manfred

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Manfred,
      ja klar, du bist - noch - an die Ferienzeiten gebunden, aber wie du schreibst - man kann diese Zeiten ja auch in Ruhe zuhause verbringen. :D
      Das Temperaturempfinden ist ja sowieso bei jedem anders. Was für mich kalt ist, empfindet eine andere, als angenehm oder umgekehrt.
      Nur wegen meines Tempos muss ich dich leider enttäuschen... heute war ich wieder in meiner gewohnten Pace unterwegs! ;D

      Löschen
  6. Liebe Doris,
    ja, irgendwie ist die Sonne immer so schnell da und dann auch gleich so dolle :-))) Da kann man nicht schnell genug mit der Sonnencreme sein :-)
    Doris, ich hab es immer gewusst. Du kannst so richtig schnell! Du musst dich halt mal trauen. Also, nicht kleckern, sondern klotzen :-))))
    Ich hatte auch schon mal eine Spitzengeschwindigkeit. Aber anders als bei dir, war das gemogelt. Ich hatte meine Uhr nach dem lauftraining angelassen. Und bin mit dem Auto nach hause gefahren :-)
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      eine Kollegin von mir sagt immer, wenn ich mich über die Temperatursprünge beschwere: das hält flexibel! ;) Ja, man kann es auch positiv sehen. :D
      Echt jetzt? Du fährst mit knapp 200 km/h mit dem Auto rum??? Uiuiuiuiui! :D

      Löschen
    2. Natürlich nicht :-))))
      Ich hatte nur eine Spitzengeschwindigkeit von 125 km/h. Ich bin ja die Autobahn nach hause gefahren ;-)
      200 km/h würde ich weder laufen noch fahren :-)))

      Löschen