Freitag, 29. Januar 2021

Und gleich noch mehr...

Farben bescherte mir der heutige Mittagslauf.
Nach dem doch recht eintönigen matschweiß, glitzerweiß, dumpfweiß, grauweiß, strahlendweiß, kaltweiß und nassweiß, gab es heute grün, blau, braun, grau, gelb, rot und noch viel mehr zu sehen. 
Links die Kapelle
rechts die Krähen.
Ein wenig später war dann nach rechts vorne der Himmel wolkig-blau
und nach hinten links düster-grau.
Aber das hätte sich wohl auch ständig geändert, wenn ich einfach stehen geblieben wäre. Der Wind, der diesen Warmlufteinbruch vor sich her trieb, war nämlich ganz schön kräftig. 
Wer braucht schon Friseure, wenn man auch so ein völlig neues "Styling" haben kann.
Wieder ein Stückchen weiter sah ich dann ein paar Überreste vom Weihnachtsgedöns und prompt  fielen mir die Waldweihnachtsbäume von Elke, Volker und Oliver ein. Was ist eigentlich aus denen geworden? Fragen über Fragen.
Danach lief ich eine leicht wellige Straße heimwärts und fühlte mich wie beim Slalom. Links eine Wasserlache, rechts eine Wasserlache. (Ist mir noch nie aufgefallen, dass dieses Wort so lustig ist - aber vielleicht habe ich noch nie zweimal hintereinander Wasserlache geschrieben.) Dann plötzlich keine Straße mehr, sondern eine kleine Furt!
Wollte ich nun philosophisch werden würde ich sagen - alles fließt!



Kommentare:

  1. Liebe Doris
    Genau diese riesige Wasserlachen und Schneeüberreste hatten wir heute auch. Sehr eindrucksvolle Bilder hast du da gemacht.

    Nur dein blauer Himmel hat bei uns leider gefehlt.

    Es hat bei unserem heutigen Lauf geschüttet wie aus Eimern. Ein fieser, eiskalter Regen mit Wind. Es war so schlimm, dass wir sogar in einem Hauseingang geflüchtet sind - und da die Türe offen war, sind wir sogar ins Treppenhaus gegangen. Schön wohlig warm!

    Liebe Grüsse aus dem total verregneten Zürich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Catrina,
      naja irgenwo muss das ganze Schmelzwasser ja hin! Der blaue Himmel war immer nur kurzzeitig zu sehen, weil der Sturm die Wolken in Höchstgeschwindigkeit über den Himmel gejagt hat. Heute schüttet es hier wieder und so werden wohl auch die letzten Schneereste bald weg sein.
      So ein Fluchtort ist manchmal echt praktisch. Ich hoffe, ihr habt euch bei den Hausbewohnern vorgestellt. ;)

      Löschen
  2. Liebe Doris,

    wechselndes Wetter auch bei uns. Bin bei recht viel Sonne los und bei Nieselregen zurück gekommen. Nur der Wind war nachmittags nicht mehr so stark ... und mit 8° war es da bei uns wärmer?

    Die vielfältigeren Farben hast du aber schön dargestellt, bzw. veranschaulicht. Ich hab leider keine Fotos mitgebracht, da ich zügig durchziehen wollte, Tempo kann Spaß machen! LOL

    Bleib dran und gesund!
    LG Manfred

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Manfred,
      ich glaube die Temperatur dürfte hier ähnlich gewesen sein. Das ist schon ein Unterschied, ob man in eine tief verschneite oder in eine aper-geregnete Winterlandschaft schaut.
      Und ich hatte gestern genug Zeit zum fotographieren, weil ich im Spazierlaufmodus unterwegs war. :)

      Löschen
  3. Ich habe mich schon immer gefragt was Wasser wohl für eine Lache hat, liebe Doris. Ich weiß es immer nooh nicht. Den Schnee hat es aber ganz schön schnell dahingerafft :-/

    Soll ich mal wieder welchen rüberschicken? :-))))

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      das kriegst du aber ganz einfach raus. Bei der nächsten Lache stehen bleiben, in die Hocke gehen (manchmal sind sie sehr leise), ihr einen guten (!) Witz erzählen und lauschen. :D
      Ach nein, deinen Schnee lass ich dir. Vielleicht kommt ja bald ein Bericht von einer Schitour auf den Utkiek oder ersten Langlaufversuchen entlang der Hunte! ;)

      Löschen
  4. Liebe Doris,
    wo die unterschiedlichen Wolkenformationen am Himmel so toll sind, will der Boden ja auch was bieten! Diese Schneeschmelzsturzbäche bieten ja immerhin die Herausforderung, sich einen Weg hindurchzusuchen. Und wenn man dann nass wird, kann man über die Lachen nur lachen ;-)
    "Mein" Weihnachtsbaum steht natürlich längst auf meiner Liste, nur sind dort die Wege sicher auch ziemlich matschig. Mal sehen, wird nicht vergessen!
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      du glaubst, die beiden haben eine Wette laufen, wer häufiger fotographiert wird? Gut möglich und bei der Bandbreite am Freitag auch schwer zu sagen. :D
      Und wegen des Weihnachtsbaums - nur keine Hektik. Ich fand nur die paar Überreste so witzig, dass mir eure Bäume wieder eingefallen sind. :)

      Löschen
  5. Liebe Doris,
    alles fließt ... und bei uns erst, sooo viele Wasserlachen .... (ja, ein seltsames Wort) das man sie gar nicht zählen kann.
    Also wäre es nicht so kalt, würde ich tatsächlich mal versuchen auf den Äckern schwimmen zu gehen :-)))
    An manchen Stellen gibt es hier im Moment große Seen, da wo einst Acker oder Wiese oder Feld war ...
    Herrlich!
    Aber das mit dem blauen Himmel und den schönen Wolkenformationen scheint nur für dich zu sein. Bei uns ist alles grau. Grau, grau, grau und noch ein bisschen mehr grau :-))))
    Na außer da, wo gerade ein Mensch in Orange durch die Gegend läuft/fährt ;-)
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      hier gibt es oft so zugefrorene Wiesenseen, auf denen die Kinder dann eislaufen. Ist praktisch, weil wenn sie einbrechen, stehen sie ja nur auf der Wiese! :D
      Das war auch nur am Freitag so. Da hat der Sturm die Wolken wirklich über den Himmel gepeitscht. War toll anzusehen. :)

      Löschen
  6. Durch dich bekommt das Wort „Sturmfrisur“ ganz neue Modedimensionen von lodernd weißen Flammen, zum Kampf entschlossenen Hirschen mit Geweih, Engelsflügeln kurz vor der Himmelfahrt ... ;-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lizzy,
      danke für die Flammen, ich dachte bei meinem Anblick mehr an Hörner! :D

      Löschen
  7. Liebe Doris,
    der Himmel kann so wunderschön blau sein – in den letzten Tagen war er aber meist grau und schwarz. In dem Fall hat es bei euch auch so sehr geregnet? Hier quasi das gaaanze Wochenende, seit Donnerstag… bis auf 1500 m hinauf… alles fließt! Zumindest sind viele meiner Wege jetzt wieder Schneefrei…
    Sturmfriseur beuge ich immer mit Mütze sehr wirkungsvoll vor 😜
    Liebe Grüße aus dem Ländle

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Anna,
    ja Regen und sehr milde Temperaturen und das 4 Tage lang. Sonntag wurde es wieder kälter, aber die 5cm Schnee sind auch schon wieder weg.
    Oh, ich kann mir vorstellen, wie es bei euch gurgelt und plätschert, wenn die Schneemassen zu schmelzen beginnen! Herrliche Geräusche! :D
    Am Freitag war es so warm, dass ich nur ein Stirnband genommen habe. Außerdem war es fein, sich mal den Kopf (auch von außen) durchpusten zu lassen. ;)

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Doris,
    der Himmel hat sich ja von seiner eindruckvollsten Seite gezeigt bei euch. So du bist also um die Wasserlachen (warum ist da kein Doppel-a nach der komischen Rechtschreibreform) herumgestapft. Hat's was gebracht? Waren die Füße trocken?
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Roni,
      durch die eine Lache, die die ganze Straßenbreite in Anspruch nahm, bin ich nicht durchgelaufen. Die war mir einfach zu groß.;)
      Doppel-a? Hmmmm... da fragst du die Falsche. Ich konnte mit diesen Regeln noch nie viel anfangen und schreibe (leider) oft sehr intuitiv! ;)

      Löschen